Berlin : Polizei-Nachrichten: DDR-Ex-Minister erschoss sich und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Köpenick. Durch einen Kopfschuss aus seinem Gewehr tötete sich am Donnerstagabend der 72 Jahre alte Heinz K. im Badezimmer seines Einfamilienhauses in Müggelheim vermutlich selbst. Die Ehefrau fand den Toten. Für die Polizei gab es am Tatort noch einige Unklarheiten: So stand das Badezimmerfenster offen, und es wurden zwei Patronenhülsen, aber nur ein Projektil gefunden. Eine Obduktion soll den Verdacht eines Tötungsdeliktes ausräumen. K. war bis 1981 DDR-Landwirtschaftsminister. weso

Reifenstecher festgenommen

Prenzlauer Berg. Drei 18 und 19 Jahre alte Jugendliche haben gestanden, vergangenen Sonntag im Bereich Ostsee-, Hosemann- und Grellstraße 52 Autos mit Farbe besprüht und an einigen die Reifen zerstochen zu haben. Auf die Spur gekommen war die Polizei den Tätern durch Beamte, die sich mit Jugendgewalt befassen. weso

Tiere zu Tode gequält

Lichtenberg. Unbekannte Einbrecher haben in der Nacht zum Freitag in der Tierschutzstation der Grundschule an der Malchower Chaussee 2 etliche Kaninchen- und Meerschweinchenkäfige zerstört und die Tiere erhängt oder ertränkt. Auch mehrere Hühner- und Ziegenställe wurden aufgebrochen. cs

0 Kommentare

Neuester Kommentar