Berlin : Polizei-Nachrichten: Feuer in Wohnungen und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Pankow/Schöneberg-Tempelhof . Vorübergehend mussten in der Nacht zu Sonntag die Bewohner eines Hauses an der Eberswalder Straße in Prenzlauer Berg das Gebäude verlassen, weil in einer Wohnung ein Brand ausgebrochen war. Nach Angaben der Polizei soll es durch eine Brandstiftung zu einer Verpuffung gekommen sein. Experten der Gasag untersuchten die Leitungen, stellten aber keinen Defekt fest. Die Eberswalder Straße war während des Löscheinsatzes der Feuerwehr zwischen der Schönhauser Allee und der Schwedter Straße von 0.16 Uhr bis 1.24 Uhr gesperrt.

Nur geringer Schaden entstand am Sonntagmittag bei einem Wohnungsbrand im vierten Geschoss eines Hauses an der Hauptstraße in Schöneberg. Die Ursache ist noch nicht geklärt. Das Feuer war nach einer halben Stunde gelöscht.

Fußgänger verletzt

Reinickendorf . Ein Fußgänger, der in der Nacht zu Sonntag um 2.45 Uhr an der Berliner Straße/Gorkistraße in Tegel bei rotem Ampellicht die Straße überquerte, wurde von einem Auto erfasst. Der Mann erlitt nach Polizeiangaben Kopf- und Beinverletzungen.

Vor Automat beraubt

Charlottenburg-Wilmersdorf . Zwei Unbekannte entrissen am Sonntag um 2.15 Uhr auf dem U-Bahnhof Zoo einem 16-Jährigen den Geldschein, mit dem der Jugendliche einen Fahrschein aus einem Automat ziehen wollte. Einer der Täter hatte das Opfer mit einem Messer bedroht.

Gürteltasche entrissen

Schöneberg-Tempelhof . Nach einem Lokalbesuch entrissen zwei Unbekannte einem 34-jährigen Mann auf der Goltzstra0e in Schöneberg dessen Gürteltasche. Als er sie zurückforderte, verpasste ihm einer der Täter einen Faustschlag.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben