Berlin : Polizei-Nachrichten: Gehbehinderte überfallen und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Neukölln. Bei einem Überfall im Flur ihres Hauses am Kottbusser Damm ist am Sonntagabend eine 76-jährige gehbehinderte Frau leicht verletzt worden. Ein unbekannter Täter schubste die Frau in die Fahrstuhlkabine, kniete sich auf sie, raubte ihr Geld und Papiere und flüchtete. Er soll etwa 25 Jahre alt sein und einen dunkelblauen Wollpullover getragen haben. tob

Raub auf Tankstelle

Mitte. Ein bislang unbekannter Täter hat am späten Sonntagabend eine Tankstelle in der Lessingstraße in Tiergarten überfallen. Der mit einer Haube maskierte Mann bedrohte den Verkäufer mit einer Automatikpistole. Er raubte die Tageseinnahmen und flüchtete Richtung Hansaplatz. tob

Belohnung für Hinweise

Reinickendorf. Nach einem brutalen Handtaschenraub Mitte März am Wilhelmsruher Damm in Reinickendorf hat die Polizei eine Belohnung von 5000 Mark für Hinweise ausgesetzt, die dazu führen, dass der Fall aufgeklärt wird. Der unbekannte Täter hatte eine 81-jährige Frau zu Boden geworfen, ihre Handtasche geraubt und war dann geflüchtet. Die Rentnerin erlitt einen Knochenbruch. Der Täter soll 15 bis 17 Jahre alt sein und eine beigefarbene Jacke getragen haben. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 4664 40390 entgegen. tob

Auto ausgebrannt

Pankow. In der Hanns-Eisler-Straße in Prenzlauer Berg ist in der Nacht zum Montag ein "Audi A 3" in Flammen aufgegangen. Die Ursache dafür ist bislang nicht geklärt. Anwohner hatten gegen 2 Uhr einen lauten Knall gehört und das brennende Fahrzeug auf einem Bürgersteig entdeckt. tob

0 Kommentare

Neuester Kommentar