Berlin : Polizei-Nachrichten: Gemälde aus Villa gestohlen

Nikolassee

Nikolassee . Kunstdiebe haben bei einem Einbruch in eine Villa wertvolle Bilder erbeutet. Die drei Gemälde, ein Aquarell sowie eine Uhr aus dem 18. Jahrhundert aus einer Privatsammlung wurden am 19. August gestohlen, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Bisherige Ermittlungen blieben ohne Erfolg. Die Diebe erbeuteten auch ein Ölgemälde des niederländischen Malers Jan van Huysum (1682-1749): Das 90 mal 73 Zentimeter große Bild "Blumen-Stillleben". Daneben fehlt auch ein Aquarell mit dem Titel "Die Schöne von Samoa". Bei der Uhr handelt es sich um eine französische Konsol-Skelett-Uhr. Die Versicherung lobte 10 000 Mark für Hinweise aus. Zum Wert der Kunstwerke wurden keine Angaben gemacht. Die Räuber hatten mit einem Werkzeug die Fenstergitter der Villa aufgebrochen. dpa

Fotos der Gemälde: www.polizei.berlin.de "Zeugen gesucht"

Jeder 3. Lkw beanstandet

Pankow . Bei einer Verkehrskontrolle an der Autobahn A 10 hat es bei fast jedem drittem Fahrzeug Beanstandungen gegeben. Insgesamt überprüfte die Polizei am Dienstagabend in sechs Stunden 56 Fahrzeuge, darunter 36 Lkw. Die Beamten schrieben 17 Anzeigen wegen Ordnungswidrigkeiten, davon fünf wegen Nichteinhaltens der vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten. Sechs Lkw wurde die Weiterfahrt untersagt. Sieben Fahrzeuge wurden wegen Verdachts von Mängel sichergestellt. ddp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben