Berlin : Polizei-Nachrichten: Im Streit erstochen

weso

Tiergarten. Tödlich endete gestern früh ein Streit zwischen einem 43-jährigen Mann und dessen 28 Jahre alten Lebensgefährten in einer Wohnung an der Gotzkowskystraße. Beide waren nach reichlich Alkoholgenuss gegen 6 Uhr in Streit geraten, in dessen Verlauf der 28-Jährige zum Messer griff und es dem 43-Jährigen in die Brust stieß. Das Opfer starb wenig später noch in der Wohnung. Der Täter benachrichtigte selbst die Polizei und wurde festgenommen. Gegen ihn soll heute Haftbefehl wegen Totschlags beantragt werden.

Betrüger festgenommen

Hellersdorf. Wegen einer Serie von Warenkreditbetrügereien erließ jetzt ein Richter Haftbefehl gegen einen 27-jährigen Mann. Diesem wird vorgeworfen, unter verschiedenen falschen Namen bei Versandhäusern Mobiltelefone und Kleidung bestellt und sie nicht bezahlt zu haben. Der Schaden beläuft sich nach Polizeiangaben auf etwa 35 000 Mark. Der Mann wurde am Dienstagvormittag an der Tangermünder Straße festgenommen, als er wiederum unter falschem Namen eine Telefonanlage mit Zubehör in Empfang nahm.

Brandstifter gefasst

Reinickendorf. Nachdem er an der Friedrich-Wilhelm-Straße mehrere Paletten mit Verpackungsmüll angezündet hatte, wurde am Mittwochabend ein 20-jähriger Mann festgenommen. Zeugen hatten die Polizei benachrichtigt. Als die Beamten eintrafen, versuchte der Täter auf einem Fahrrad zu flüchten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar