Berlin : Polizei-Nachrichten: Kokain am Körper befestigt

Reinickendorf. Auf dem Flughafen Tegel haben Beamte des Bundesgrenzschutzes (BGS) am Sonntagnachmittag bei einem 43-jährigen Mann 1,6 Kilo Kokain gefunden. Der Mann kam aus London in Tegel an. Er hatte die Droge in Leinensäcken an seinem Körper befestigt. Wegen eines Rauschgiftdelikts wurde er bereits von der Polizei gesucht. Auf dem Flughafen Tegel ist der Kokainfund nach Angaben des BGS der größte seit zwei Jahren. tob

Einbruch in Fleischgroßhandel

Wedding. Nach einem Einbruch in einen Fleischerei-Großhandel in der Liebenwalder Straße in Wedding in der Nacht zum Montag hat die Polizei fünf Männer im Alter von 16 bis 28 Jahren festgenommen. Ein Anwohner hatte beobachtet, wie die Täter in das Geschäft einstiegen. Drei von ihnen stellte die Polizei bei der Tat, zwei weitere Tatverdächtige nahm sie später bei einer Fahrzeugkontrolle fest. Die Einbrecher wollten aus dem Großhandel offenbar Zigaretten stehlen. tob

Lokalinhaber überfallen

Tempelhof. Der Inhaber eines Lokals am Britzer Damm ist in der Nacht zum Montag überfallen und verletzt worden. Ein Maskierter bedrohte den 46-Jährigen mit einer Schreckschusswaffe, als der Mann in sein Auto steigen wollte. Es kam zu einem Handgemenge, Schüsse fielen. Der Täter flüchtete dann mit den Tageseinnahmen der Gaststätte. Der Gastwirt erlitt eine Verbrennung an der Hand und eine Wunde im Gesicht. tob

Taxifahrer ausgeraubt

Neukölln. In der Fritz-Reuter-Allee ist in der Nacht zum Montag ein Taxifahrer mit einem Messer bedroht und ausgeraubt worden. Die beiden unbekannten Täter waren gegen 2.10 Uhr in der Hermannstraße in das Taxi gestiegen. In der Fritz-Reuter-Allee hielt der im Fond sitzende Kunde dem Fahrer ein Messer an den Hals. tob

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar