Berlin : Polizei-Nachrichten: Mann vom Ast erschlagen und Taxifahrer ausgeraubt

Pankow . Ein 36-Jähriger ist am Freitagmorgen von einem morschen Ast erschlagen worden. Der Mann war um 4.15 Uhr mit einem Bekannten durch einen maroden Zaun auf ein leer stehendes Grundstück an der Straße Am Friedrichshain gestiegen. Plötzlich stürzte ein fünf Meter langer Ast und 80 Zentimeter dicker Ast herab. Der Mann wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht, wo er wenig später seinen Verletzungen erlag. Der Ast war an der Abbruchstelle völlig verfault und morsch. Das Grundstück wird nach Polizeiangaben zu "unterschiedlichen Freizeitaktivitäten" genutzt, auch nachts. Ha

Taxifahrer ausgeraubt

Wilmersdorf . Zwei Männer überfielen am Freitag um 6 Uhr früh einen 46-jährigen Taxifahrer aus Mitte. Sie waren am Lehniner Platz vor einer Diskothek in den Wagen gestiegen und hatten die Koenigsallee in Grunewald als Ziel genannt. Dort hielten sie dem Fahrer einen Metallgegenstand an den Hals, vermutlich eine Waffe, und verlangten Geld. Das Opfer gab sein Portemonnaie mit Bargeld und Papieren heraus. Die beiden Männer, vermutlich Osteuropäer, flüchteten zu einem in der Nähe abgestellten Pkw. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben