Berlin : Polizei-Nachrichten: Maskierte überfielen Lokal und weiter Meldungen

weiter Meldungen

Reinickendorf. Eine Gruppe maskierter Männer hat in der Nacht zu Freitag ein Fast-Food-Restaurant am Kurt-Schumacher-Damm gestürmt. Die sechs oder sieben Männer, vermutlich Türken oder Araber, stürmten um 23.35 Uhr den Gastraum und forderten mit vorgehaltenen Schusswaffen die Gäste auf, sich ruhig zu verhalten. Nachdem zwei Täter von der 37-jährige Chefin des Burger-King-Restaurants Geld ausgehändigt bekommen hatten, flüchteten die Täter mit zwei Autos. Im Zuge der sofort ausgelösten Fahndung entdeckte eine Zivilstreife gegen 1 Uhr früh in der Wilhelmshavener Straße Ecke Wiclefstraße ein verdächtiges Fahrzeug, aus dem gerade ein Mann gestiegen war. Als sich die Beamten näherten, raste das Fahrzeug jedoch davon. Der zurückgelassene Beifahrer, ein 22-Jähriger, leistete bei der Festnahme erheblichen Widerstand. Er konnte erst überwältigt werden, nachdem ein Polizist einen Warnschuss in die Luft feuerte. Kurze Zeit später wurde das Fluchtfahrzeug am Hansaufer entdeckt. Von den Insassen und der Beute fehlt jede Spur.

Zeugen zu Unfall gesucht

Buch. Die Polizei sucht Zeugen zu dem Verkehrsunfall in der Karower Straße im Pankower Ortsteil Buch, bei dem am Mittwochabend um 21.55 Uhr ein Fahrradfahrer tödlich verletzt wurde. Zunächst war die Polizei davon ausgegangen, dass sich das Scharnier des Klapprades des 73-Jährigen gelöst hatte. Nun soll eine Obduktion klären, ob der Rentner aus gesundheitlichen Gründen stürzte und sich dabei die schweren Kopfverletzungen zugezogen hat. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 5474 47813 zu melden.

Junge Räuber festgenommen

Wedding. Zwei Jugendliche wurden am Donnerstagabend kurz nach einem Raubüberfall auf einen 16-Jährigen im Frauenfelder Weg festgenommen. Die Beute, eine Halskette, wurde nicht gefunden, ein 16-Jähriger wurde vorläufig festgenommen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben