Berlin : Polizei-Nachrichten: Mit Sprengung gedroht und Polizei stellte Diebesgut sicher

Mit Sprengung gedroht

Reinickendorf. Nach einem Streit mit seiner Lebensgefährtin drohte am Dienstagabend ein 24 Jahre alter Mann, die Wohnung der Frau an der Zobeltitzstraße in die Luft zu sprengen. Die von der 21-Jährigen alarmierte Polizei und Feuerwehr räumte das Haus sowie ein Nachbargebäude. Nach etwa drei Stunden gelang es der Polizei, den 24-Jährigen zum Aufgeben zu überreden. Der Mann verließ die Wohnung freiwillig. Er wurde von einem Arzt in ein Krankenhaus eingewiesen. weso

Polizei stellte Diebesgut sicher

Treptow. Durch Zufall stieß die Polizei am Dienstag an der Schnellerstraße auf eine mit Diebesgut vollgestopfte Wohnung. Angefangen hatte es mit der Überprüfung von Ausländern. Als die Polizei zu der Wohnung kam, stießen die Beamten dort auf zwei 17 und 47 Jahre alte Rumänen sowie einen 30 Jahre alten Georgier. Alle drei wurden festgenommen. In der Wohnung förderten die Beamten ein Lager mit 17 000 Zigaretten, Kosmetika sowie weitere Tabakwaren zutage. Außerdem sei Einbruchswerkzeug sichergestellt worden, sagte ein Polizeisprecher. Gegen die drei Festgenommenen liegen Abschiebungsverfügungen vor. Der 47-Jährige wurde bereits sieben Mal aus Deutschland abgeschoben. weso

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben