• Polizei-Nachrichten: Räuber schlug mit Schwert zu / Überfälle auf Rentnerinnen / Taxifahrer ausgeraubt

Berlin : Polizei-Nachrichten: Räuber schlug mit Schwert zu / Überfälle auf Rentnerinnen / Taxifahrer ausgeraubt

Räuber schlug mit Schwert zu

Spandau. Mit einem Samurai-Schwert und einer weißen Gesichtsmaske ist ein Mann auf Raubzug gegangen. Zusammen mit fünf Komplizen überfiel er in der Nacht zu Montag ein Lokal in der Seeburger Straße, als nur noch ein 37-jähriger Angestellter und seine 29-jährige Kollegin anwesend waren. Der 37-Jährige erlitt durch Schläge mit der flachen Seite des Schwertes auf den Kopf leichte Verletzungen. Einer der Räuber hatte eine Pistole dabei. Er zwang die beiden Angestellten, sich auf den Boden zu legen. Anschließend raubten die beiden die Tageseinnahmen, die Brieftaschen ihrer Opfer und zwei Telefone. ddp

Überfälle auf Rentnerinnen

Neukölln. Zwei Rentnerinnen sind am Sonntagabend innerhalb von 90 Minuten in Neukölln Opfer brutaler Handtaschenräuber geworden. Gegen 20.20 Uhr entriss ein Unbekannter einer 67-jährigen Frau aus Britz im Grünen Weg die Handtasche. Dabei riss der Riemen der Tasche und die Rentnerin stürzte zu Boden. Die Frau blieb unverletzt. Eine blutende Platzwunde über dem linken Auge zog sich eine 79-jährige Frau aus Buckow zu, als sie gegen 21.50 Uhr auf dem Lipschitzplatz überfallen wurde. Zwei Täter hatten ihr die Umhängetasche so heftig entrissen, dass die Frau stürzte. Die Räuber entkamen mit ihrer Beute. ddp

Taxifahrer ausgeraubt

Kreuzberg. Drei Unbekannte haben am späten Sonntagabend einen 34-jährigen Taxifahrer mit einem Messer bedroht und ausgeraubt. Die Täter waren am Hohenstaufenplatz eingestiegen und wollten zur Fontanepromenade. Dort angelangt, bedrohten die Männer den Taxifahrer, raubten ihm die Geldbörse und sein Telefon. Anschließend flüchteten sie zu Fuß. ddp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben