Berlin : Polizei-Nachrichten: Rentnerin bei Unfall getötet und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Steglitz-Zehlendorf. Tödliche Verletzungen erlitt am Mittwoch eine 86-jährige Frau bei einem Unfall auf der Potsdamer Chaussee in Zehlendorf. Der Wagen, in dem die Rentnerin als Beifahrerin saß, wurde vom Auto eines 51 Jahre alten britischen Touristen gerammt, der in Höhe der Straße Wasgensteigs trotz rotem Ampellicht auf die Kreuzung gefahren war. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der von einer 63 Jahre alten Frau gesteuerte Wagen gegen mehrere andere Fahrzeuge geschleudert. weso

Brand im Doppeldecker

Neukölln. Mit dem Schrecken kam gestern Mittag ein Busfahrer der BVG auf der Gradestraße davon. Aufgrund eines Kabelschadens geriet der Motorraum seines Doppeldeckers in Brand. Passanten und Feuerwehr löschten die Flammen. Der Bus war unbesetzt. Nach Auskunft der BVG war der Wagen zur Buschkrugallee unterwegs, wo er seinen fahrplanmäßigen Betrieb aufnehmen sollte. weso

Bronzerelief gestohlen

Schöneberg.Ein etwa 70 mal 50 Zentimeter großes Bronzerelief ist vermutlich am Mittwochabend aus der Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung im Rathaus Schöneberg gestohlen worden. Das Verschwinden des Reliefs wurde erst gestern Vormittag bemerkt, sagte eine Mitarbeiterin. Das von dem Bildhauer Grigory Yastrebenetskiy geschaffene Werk stand auf einem Sockel, aus dem es offenbar herausgebrochen wurde. Das Relief zeigt Adenauer vor den Wahrzeichen westlicher Hauptstädte und Brandt neben den Zwiebeltürmen der Kreml-Basilika und dem Mahnmal für die Opfer des Warschauer Gettos. Ein Riss in der Mitte der Tafel symbolisiert die deutsche Teilung. Hinweise nimmt die Stiftung unter der Telefonnummer 78 77 070 entgegen. weso

0 Kommentare

Neuester Kommentar