Berlin : Polizei-Nachrichten: Schüsse auf Geldtransporter und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Spandau. Mehrere bewaffnete und maskierte Männer haben gestern früh kurz nach Mitternacht einen Geldtransporter in Spandau überfallen. Vor einem Supermarkt in der Heerstraße versuchte einer der Täter erfolglos, die Scheibe des Wagens mit einem Gewehr einzuschlagen, wie die Polizei mitteilte. Als der 24-jährige Wachmann daraufhin mit dem Transporter davonfuhr, schoss der Unbekannte mehrmals auf den Wagen. Gleichzeitig zwangen weitere Täter zwei Wachmänner in dem Geschäft nahe des Tresors, Plastiksäcke mit Geld herauszugeben. Die Räuber flüchteten unerkannt mit ihrer Beute. Die drei Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes wurden nicht verletzt. Die Polizei bittet mögliche Zeugen, sich zu melden. dpa

Boulevard Berlin:
Was die Stadt bewegt...

Autoknacker gefasst

Friedrichshain-Kreuzberg. Zwei 20 und 27 Jahre alte Diebe wurden festgenommen, nachdem sie am Donnerstagabend an der Simplonstraße in Friedrichshain ein Auto aufgebrochen und daraus einen Fotoapparat und ein elektronisches Notizbuch gestohlen hatten. Die Diebe hatten sich nach Polizeiangaben auf die Autos von Eltern konzentriert, die aus der nahegelegenen Kindertagesstätte ihre Kinder abholten. weso

Sprayer festgenommen

Charlottenburg-Wilmersdorf. Zwei bereits polizeibekannte Sprayer gingen der Polizei am Donnerstagabend am Theodor-Heuss-Platz in Charlottenburg ins Netz. Die beiden 17 und 20 Jahre alten Jugendlichen hatten auf dem U-Bahnhof drei Waggons besprüht. Ein BVG-Mitarbeiter wurde aufmerksam und benachrichtigte die Polizei. In ihren Wohnungen stellte die Polizei anschließend Vorlagen sicher, die die Sprayer für ihre Graffiti verwenden. weso

Lokal überfallen

Lichtenberg-Hohenschönhausen. Von drei maskierten Räubern wurde gestern früh gegen 1.20 Uhr eine 51-jährige Wirtin überfallen, als sie ihr Lokal an der Alfred-Kowalke-Straße in Friedrichsfelde schließen wollte. Die Täter überraschten die Frau und zwangen sie hinter den Tresen. Dort hielt einer der Täter sie fest, während dessen Komplizen die Automaten aufbrachen und daraus die Münzen entwendeten. Anschließend raubten sie noch die Handtasche der Frau. Als die Täter flohen, schlossen sie ihr Opfer im Lokal ein. weso

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar