Berlin : Polizei-Nachrichten: Stadtring nach Unfall gesperrt und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Charlottenburg. Bei einem Zusammenstoß von vier Autos wurden Montagmittag gegen 13 Uhr auf dem Stadtring fünf Menschen verletzt, drei von ihnen schwer. Ein Opfer wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Wrack herausgeschnitten werden. Die Unfallursache war am Montag nach Angaben der Polizei noch ungeklärt.

Nach Auskunft der Polizei waren gegen 13 Uhr in Höhe des S-Bahnhofs Witzleben in Fahrtrichtung Norden zwei Fahrzeuge zusammengestoßen. Möglicherweise hatte einer der Fahrer keinen ausreichenden Sicherheitsabstand zu seinem Vordermann gehalten. Beide Autos gerieten zunächst ins Schleudern und drehten sich dann auf der Autobahn. Zwei nachfolgende Fahrzeuge konnten dem plötzlich auftauchenden Hindernis nicht mehr ausweichen und rasten in die beiden bereits verkeilten Wagen. Nach Auskunft der Feuerwehr wurden drei Insassen bei dem Unfall schwer verletzt, zwei weitere kamen mit leichteren Verletzungen davon. Während der Bergungs- und Rettungsarbeiten wurde der Stadtring-Nord bis 14.10 Uhr vollständig gesperrt. weso

Mit Beil angegriffen

Hohenschönhausen. Mit einem Fleischerbeil ging am Sonntag ein Vietnamese auf zwei Landsmänner im Asia Center an der Marzahner Straße los. Die beiden Opfer erlitten nach Auskunft der Polizei Hieb- und Schnittverletzungen. Der Täter entkam, sein Motiv ist noch ungeklärt. weso

Spielhalle überfallen

Neukölln. Die Einnahmen eines Spielsalons am Karl-Marx-Platz fielen in der Nacht zu gestern zwei Räubern in die Hände. Zunächst hatte einer der Täter an der Eingangstür geklingelt. Da ihn die 38-jährige Angestellte für einen Stammkunden hielt, ließ sie ihn ein. Während der Unbekannte so tat, als wolle er Geld wechseln lassen, drängte sich ein zweiter, maskierter Täter in die Spielhalle. Sie zwangen die Mitarbeiterin, die Kasse zu öffnen, raubten den Inhalt und flohen. weso

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben