Berlin : Polizei-Nachrichten: Staus nach Unfall und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Schöneberg. Nach einem Unfall im Tunnel unter dem Innsbrucker Platz kam es gestern Mittag in Richtung Norden zu erheblichen Staus auf dem Stadtring. Aus noch ungeklärter Ursache war ein Auto gegen die Tunnelwand geprallt. Verletzt wurde niemand, es blieb beim Blechschaden. weso

Atomgegner festgenommen

Friedrichshain. Wochen vor dem geplanten Atommüll-Transport nach Gorleben hat die Polizei Freitagnacht zwei Kernkraftgegner vorübergehend festgenommen und ihre Wohnungen durchsucht. Polizisten stellten die Männer nach Angaben der Polizei gegen 23 Uhr beim Kleben von Protestplakaten in der Rigaer Straße in Friedrichshain. Die Beamten durchsuchten den 23-jährigen Florian L. und seine 22-jährige Begleiterin und fanden Flugblätter zum "Castor-Alarm Tag X", in denen ein "Atomausstieg sofort und weltweit" gefordert wurde. Kripo-Beamte durchsuchten die Wohnungen der Festgenommenen. Dort sei "weiteres Beweismaterial sichergestellt" worden, sagte eine Polizeisprecherin. wie

Von Pkw mitgeschleift

Steglitz-Zehlendorf. Schwere Verletzungen erlitt am Donnerstagabend an der Bushaltestelle König- / Endestraße in Wannsee eine 15-jährige Jugendliche. Sie war zwischen zwei Bussen auf die Straße getreten und dabei von einem Pkw erfasst und mitgeschleift worden. Sie erlitt Gesichtsverletzungen und ein Schädelhirntrauma. weso

Von U-Bahn verletzt

Friedrichshain. Weil eine U-Bahnzugführerin gestern Vormittag rechtzeitig bremste, kam eine 56-jährige Frau mit leichten Verletzungen davon. Die Frau hatte sich in Selbsttötungsabsicht auf dem Bahnhof Weberwiese auf das Gleisbett gekniet und ihren Kopf auf die Schiene gelegt. Die Zugführerin bemerkte die Frau und brachte den Zug rechtzeitig zum Stehen. weso

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben