Berlin : Polizei-Nachrichten: Streit mit kochendem Wasser und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Tempelhof-Schöneberg. Bei einem Streit hat ein angetrunkener 26-jähriger Mann einen 57-jährigen Kontrahenten am Mittwoch mit kochendem Wasser übergossen. Das Opfer erlitt starke Verbrühungen. Zudem wurde dem 57-Jährigen mit einem spitzen Hammer mehrfach auf den Kopf geschlagen. Der Mann kam mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus. Der 26-Jährige wurde am Tatort in der Gontermannstraße in Tempelhof festgenommen. Er sollte am Donnerstag wegen versuchten Totschlags einem Haftrichter vorgeführt werden. Der Hintergrund des Streits ist noch unklar. dpa

Überfall auf die "Distel"

Mitte. Ein Unbekannter hat am Mittwochabend die Kassiererin im Kabarett "Die Distel" in der Friedrichstraße in Mitte überfallen. Die 51-jährige Angestellte wartete auf den Fahrstuhl, um ins Büro zu kommen, als ein Mann sie mit einer Pistole bedrohte. Der Mann forderte Geld, durchsuchte die Frau und stahl ihr Portemonnaie sowie eine schwarze Stofftasche mit den Tageseinnahmen. Anschließend flüchtete der Räuber. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb erfolglos. Der Täter ist 35 bis 45 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß und kräftig, hat kurzes, graumeliertes, gelocktes Haar und wirkte gepflegt. Er sprach akzentfrei Deutsch. ddp

Frau stürzte auf der Flucht ab

Charlottenburg-Wilmersdorf. Eine 36-jährige Frau ist am Donnerstag auf der Flucht vor der Polizei aus der vierten Etage abgestürzt. Zwei Beamte hatten am Morgen an ihrer Wohnungstür geklingelt, um einen Haftbefehl wegen Leistungsmissbrauchs zu vollstrecken. Daraufhin hatte die Frau versucht, sich von ihrem Balkon aus mit einer Leine abzuseilen. Doch das Seil riss. Die Frau erlitt beim Aufprall schwere Verletzungen, Lebensgefahr besteht nicht. Nach Polizeiangaben hatte sich die Frau geweigert, den Beamten zu öffnen. Bei dem Gespräch durch die geschlossene Tür habe sie einen verwirrten Eindruck gemacht. Ein Schlüsseldienst entriegelte die Wohnungstür, die sich jedoch nur einen Spalt öffnen ließ, da die Mieterin Möbel dahinter gestellt hatte. Als die Polizisten schließlich die Wohnung betraten, seilte sich die Frau gerade ab. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben