Berlin : Polizei-Nachrichten: Taxi rammte Straßenbahn und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Kreuzberg-Friedrichshain . Ein verbotswidrig abbiegender Taxifahrer ist am Montagabend in der Landsberger Allee in Höhe Matthiasstraße mit einer vollbesetzten Straßenbahn zusammengestoßen, die in gleiche Richtung fuhr. Der 44-Jährige wurde schwer verletzt und musste von der Feuerwehr aus seinem Wagen geschnitten werden. Die 50 Fahrgäste in dem Zug der Linie 5 blieben unverletzt. Ha

Feuer durch Zigarette

Charlottenburg-Wilmersdorf . Der fahrlässige Umgang mit einer Zigarette hat am Montagabend in der Paulsborner Straße in Wilmersdorf einen Wohnungsbrand ausgelöst. Die Mieterin blieb unverletzt, weil ein Nachbar die Feuerwehr gerufen hatte. Das Schlafzimmer der 65-Jährigen brannte aus. Die Frau wirkte nach Polizeiangaben verwirrt und wurde in eine psychiatrische Klinik gebracht. Ha

Boulevard Berlin:
Was die Stadt bewegt...

Das 9. Verkehrsopfer

Reinickendorf . Eine 21-Jährige ist zwei Tage nach einem schweren Verkehrsunfall an ihren schweren Verletzungen gestorben. Wie berichtet, war am Sonnabendmorgen ein BMW auf dem Eichborndamm wegen zu hohen Tempos von der nassen Fahrbahn abgekommen und gegen einen Lichtmast gerast. Die drei anderen Insassen erlitten ebenfalls schwere Verletzungen. Der Mast wurde von der Feuerwehr abgesägt. Ha

Feldwebel bekommt Prämie

Kreuzberg-Friedrichshain . 500 Mark Belohnung bekommt der Feldwebel der Bundeswehr heute von der Polizei, der vor zwei Wochen einen Bankräuber gestellt hatte. Der Soldat in Uniform hatte sich bei dem Überfall in einer Sparkasse an der Petersburger Straße auf den Boden legen müssen. In dieser Zeit erkannte der 28-Jährige, dass der Täter nur eine Schreckschusswaffe hat - und überwältigte ihn dann. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar