Berlin : Polizei-Nachrichten: Taxifahrermord: 17 Hinweise und Juwelierin trickste Diebe aus

Berlin/Potsdam. Mit einer 36-köpfigen Sonderkommission hofft die Potsdamer Polizei, den Mörder des Berliner Taxifahrers Siegfried M. zu finden. Der Mann war, wie berichtet, am Sonnabend, den 18. August in Babelsberg in seinem Wagen erschlagen und beraubt worden. Bisher seien 17 Hinweise eingegangen, hieß es aus dem Potsdamer Polizeipräsidium. Eine erfolgversprechende Spur sei allerdings nicht darunter. Für Hinweise, die zum Täter führen, ist eine Belohnung von 10 000 Mark ausgesetzt. Der Mörder des Taxifahrers entwendete die Geldbörse und die Wagenschlüssel. Die Tat ereignete sich zwischen 3.20 Uhr - zu diesem Zeitpunkt wurde M. zuletzt lebend an der Baikalstraße in Lichtenberg gesehen - und 6 Uhr. weso

Juwelierin trickste Diebe aus

Spandau. Die Angestellte eines Juweliergeschäfts hat drei Diebe ausgetrickst und damit einen Schmuckraub verhindert. Die maskierten Männer hatten am Montagnachmittag in dem Laden in der Charlottenstraße zwei Kundinnen und eine Verkäuferin mit Pistolen bedroht und sie gezwungen, sich in einen hinteren Raum zu begeben. Die Gangster hatten allerdings eine 51-jährige Angestellte im Nebenraum übersehen. Dieser gelang es, auf allen Vieren an den Räubern vorbei zu kriechen, auf die Straße zu flüchten und die Polizei zu alarmieren. Als die Diebe merkten, dass die 51-Jährige entkommen war, flohen sie ohne Beute. Ein Zeuge beobachtete, wie die Männer in einen dunklen Mercedes mit Hamburger Kennzeichen stiegen. Hinweise: 699 38 473. ddp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar