Berlin : Polizei-Nachrichten: U-Bahn-Tat: Zeugen gesucht

Charlottenburg. Zu dem noch immer rätselhaften Vorfall auf der U-Bahn-Linie 2 sucht die Polizei verzweifelt Zeugen. Wie berichtet, war Sonnabendnacht ein 25-jähriger Mann im Tunnel schwer verletzt gefunden worden. Angeblich ist er von Jugendlichen aus dem Zug geworfen worden. Die Polizei zweifelt an der Darstellung und schließt nicht aus, dass der Mann durch eigenes Verschulden aus dem Waggon fiel. Zeugen, die am Sonnabend zwischen 23.15 und 23.30 Uhr zwischen den Stationen Kaiserdamm und Sophie-Charlotte-Platz Verdächtiges beobachteten, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 33 01 50 506, zu melden. weso

Hund nach Beißerei erstochen

Kreuzberg. Nach einer Beißerei zwischen Kampfhunden hat ein Mann am Montagabend an der Kreuzbergstraße eines der Tiere erstochen. Gegen den Messerstecher wird wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und Sachbeschädigung ermittelt. weso

Bus gerammt

Schwere Kopfverletzungen erlitt gestern Nachmittag ein 34-jähriger Mann am Marienfelder Damm. Der Arbeiter arbeitete in einem Skylift, um die Ampeln zu reparieren. Ein Doppeldecker der BVG rammte den Korb, der Arbeiter stürzte auf die Straße. Das Opfer war nicht gesichert und die Baustelle unzureichend gekennzeichnet, teilte die Polizei mit. weso

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben