Berlin : Polizei-Nachrichten: Unfall auf der Stadtautobahn und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Tempelhof. Zwei Autos sind am Dienstagabend auf der Stadtautobahn in Richtung Steglitz zunächst zusammengestoßen und dann frontal gegen die linke Leitplanke geprallt. Dabei wurde einer der beiden Fahrer, ein 33-Jähriger aus Zehlendorf, leicht verletzt. Nach Polizeiangaben war der Lenker des anderen Autos, ein 54-jähriger Lichterfelder, zuvor aus ungeklärter Ursache ins Schleudern geraten.

Imbiss beraubt

Friedrichshain. Ein unbekannter, etwa 20 Jahre alter Mann hat am frühen Mittwoch morgen einen Imbiss in der Frankfurter Allee überfallen. Er bedrohte den 20-jährigen Angestellten mit einem Taschenmesser, drängte ihn zur Toilette und fesselte ihn dort. Dann drangen vermutlich noch andere Täter ein, brachen mehrere Automaten auf, nahmen auch den Inhalt der Kasse mit und flüchteten.

Autoknacker gefasst

Schöneberg. Zivilfahnder haben am Dienstagabend auf einem Hotelparkplatz in der Nürnberger Straße einen 30-jährigen Autoknacker auf frischer Tat gestellt. Zuvor hatte er die Seitenscheibe eines Opel Astra eingeschlagen und zwei leere Handy-Verpackungen an sich genommen. Nach Polizeiangaben kommt der drogenabhängige Mann für fünf weitere Delikte in Betracht.

Unfallzeugen gesucht

Schöneberg. Noch unbekannt ist der Schuldige an einem Verkehrsunfall, bei dem am vergangenen Freitag um 7.15 Uhr auf der Autobahn am Schöneberger Kreuz hoher Sachschaden an fünf Autos entstand. Die Ursache waren Eisenteile und Halterungen für Lkw-Planen, die auf der Zufahrt vom Innsbrucker Platz und der Verbindungsfahrbahn in Richtung Grazer Damm"/"Zehlendorf lagen. Sie waren nach Vermutungen der Polizei kurz vorher von der Ladefläche eines Lastwagens gefallen. Hinweise auf dieses Fahrzeug nimmt der Verkehrsunfalldienst der Direktion 4 unter der Rufnummer 7672-55159 oder 55164 entgegen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar