Berlin : Polizei-Nachrichten

weso

Frau schwer verletzt

Spandau. Lebensgefährliche Verbrennungen erlitt gestern Vormittag eine 69-jährige Frau in ihrer Wohnung an der Maulbeerallee. Die brennende Rentnerin flüchtete auf den Hausflur, wo Nachbarn die Flammen löschten. Vermutlich löste eine Zigarette das Feuer aus. Die Verletzte kam in das Unfallkrankenhaus Marzahn. weso

Einbruchsserie aufgeklärt

Marzahn. Eine Serie von Einbrüchen mit einer Beute von über 300 000 Mark konnte die Polizei jetzt mit der Festnahme von zwei 19 und 28 Jahre alten Polen klären. Gegen beide wurden Haftbefehle erlassen. Seit dem 19. Juni war in Marzahn in fünf Optiker-Geschäfte sowie eine Pafümerie eingebrochen worden. Dabei waren wertvolle optische Geräte, Brillengestelle und Kosmetik-Artikel entwendet worden. Bei ihren Ermittlungen erhielt die Polizei Hinweise auf drei Wohnungen, die von den mutmaßlichen Einbrechern genutzt werden sollten. Bei den Durchsuchungen wurden die beiden Verdächtigen festgenommen. Die Beamten fanden auch einen Teil der Beute. weso

Autofahrer mit Pistole

Marzahn. Eine Pistole hatte ein 23-jähriger Autofahrer auf dem Schoß, der am Montagabend an der Wittenberger Straße von der Polizei kontrolliert wurde. Als die Beamten an das Fahrzeug traten und die Waffe erkannten, zogen sie ihre Dienstwaffen. Daraufhin ließ der Autofahrer die Pistole auf den Fahrzeugboden fallen. Als er sein Auto verlassen sollte, kam es zu einer Auseinandersetzung, bei der alle drei Beteiligten leicht verletzt wurden. Bei der Waffe handelte es sich um eine schussbereite Luftdruckpistole, teilte ein Polizeisprecher mit.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben