• Polizei soll grün bleiben – Berlin folgt Hamburg nicht Die Hansestadt und andere Bundesländer wollen blaue Uniformen

Berlin : Polizei soll grün bleiben – Berlin folgt Hamburg nicht Die Hansestadt und andere Bundesländer wollen blaue Uniformen

und Dienstwagen in ganz Deutschland. Der Innensenator ist dagegen

Werner Schmidt

Die Berliner Polizei bleibt bei grün-beigen Uniformen und stellt sich damit gegen jene Bundesländer, die ihre Polizisten blau einkleiden und mit blauen Fahrzeugen auf Streife schicken möchten. In der Innenministerkonferenz (IMK), die an diesem Donnerstag in Lübeck beginnt, werden die Vertreter von Hamburg, Bremen, Baden-Württemberg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein dafür stimmen, die Polizeibeamten bundeseinheitlich mit blauen Uniformen auszurüsten. Berlins Innensenator Ehrhart Körting werde sich allerdings dagegen aussprechen, sagte seine Sprecherin Henrike Morgenstern: „Wir sehen es nicht als dringliches Problem an, die grün-beigen Uniformen durch blaue zu ersetzen.“ Das Innenministerium in Rheinland-Pfalz sieht das ähnlich wie Berlin.

Hamburg allerdings ist nicht zu bremsen. Bereits im nächsten Sommer sollen dort die rund 5500 Polizisten der Hansestadt blaue Uniformen erhalten, die von dem Designer Luigi Colani entworfen wurden. Zusätzliche Kosten würden dem Steuerzahler dadurch nicht entstehen, sagte der Sprecher der Hamburger Innenbehörde, Marco Haase. Zur Finanzierung von Uniform und Fahrzeugen nimmt die Behörde an der Alster zunächst einen Kredit über rund 1,7 Millionen Euro auf. Mit einer weiteren Million aus dem Polizeihaushalt habe man das Geld für die neuen Uniformen zusammen. In den drei folgenden Jahren soll der Kredit aus Etats zurückgezahlt werden, die im Polizeihaushalt für Ersatzbeschaffungen vorgesehen sind. Die Kreditzinsen bezahlt unter anderem die Hamburger Wirtschaft. Teils fünfstellige Summen haben verschiedene Firmen bereits gespendet. Sie sind steuerlich absetzbar. Auch Baden-Württembergs Innenminister Heribert Rech (CDU) plädiert für blaue Uniformen. Angeblich fühlen sich die Polizisten darin wohler. Umstellen werde man aber erst im Laufe der nächsten Jahre. Vom nächsten Jahr an soll auch der Bundesgrenzschutz auf seinem Weg zur „Bundespolizei“ blaue Uniformen erhalten, kündigte Innenminister Otto Schily an. Auf ein bestimmtes Modell habe man sich aber noch nicht geeinigt, sagte eine Sprecherin.

Blau war bis in die Siebzigerjahre die Farbe der Polizei. Damals beschloss die IMK, dass der Modeschöpfer Heinz Oestergaard eine einheitliche Uniform kreieren sollte. Er kleidete die Ordnungshüter in Grün-Beige. Bis heute ist die Uniform fast unverändert. Beschlüsse der IMK müssen einstimmig gefasst werden, eine bundeseinheitliche neue Farbe für die Uniformen wird es daher wohl nicht geben.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar