Berlin : Polizei stürmt Berlinale-Feier nach Randale

10 000 Euro Schaden in Luxushotel verursacht

Es sollte eine ausgelassene Premierenfeier im Rahmen der Berlinale werden. Doch am Ende randalierten die Gäste, zündeten Feuerwerk und zerstörten die Hotel-Einrichtung. Als die Polizei am Mittwochmorgen gegen 2.30 Uhr in voller Kampfmontur im Edel-Hotel Esplanade am Lützowufer in Tiergarten eintraf, fand sie ein Scherbenmeer und dutzende betrunkene Punks im Foyer.

Bei der Party sollte eigentlich die Filmpremiere „Gegengerade“ gefeiert werden – ein Film über den Hamburger Kult-Fußballverein FC St.Pauli von Regisseur Tarek Ehlail. Der Verein ist bekannt für die linke Einstellung seiner Fans.

Rund 300 Gäste waren offiziell zu der Feier eingeladen. Höhepunkt war der Überraschungsauftritt der Hamburger Punkband Slime. Doch dann rasteten etwa 50 Personen aus. Sie beschmierten Wände, Tische und Toiletten und zerstörten Glasscheiben, urinierten auf den Teppich. Schmierereien wie „Liebig 14“ sind unter anderem ein Hinweis darauf, dass die Täter wohl aus der linken Szene stammen. Das ehemals besetzte Haus in der Liebigstraße 14 in Friedrichshain war Anfang Februar bei einem groß angelegten Polizeieinsatz geräumt worden.

„Wir sind sehr enttäuscht. Da überlegt man sich natürlich, ob man so einen Film noch einmal unterstützen würde. Der Schaden wird wohl bei rund 10 000 Euro liegen“, sagte Esplanade-Direktor Jürgen Gangl am Mittwoch

Die Filmpremiere hatte zuvor in einem Kino in der Kantstraße stattgefunden. Anschließend wurde zur Premierenfeier ins Esplanade geladen. Unter den Feiernden waren auch Schauspieler wie Mario Adorf, Ralf Richter und Armin Rohde. Knapp zwei Stunden sollen die Randale im Hotel gedauert haben, bis die Angestellten schließlich die Polizei riefen. Der Hoteldirektor hat Anzeige erstattet. Es wird wegen Sachbeschädigung ermittelt. Zwei Männer im Alter von 23 und 30 Jahren sowie eine 29-jährige Frau wurden für eine Blutentnahme festgenommen.

Bereits Mitte Dezember war es in Kreuzberg schon einmal nach einem Auftritt von Slime zu Krawallen gekommen. Vermummte hatten nach dem Konzert vor dem Club SO36 Polizeiwagen mit Steinen beworfen sowie Schaufenster und Bankautomaten zerschlagen. Keiner der Täter konnte gefasst werden.

tabu

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben