Berlin : Polizei sucht mit Phantombild nach Tunnel-Gangster

Foto: Polizei
Foto: PolizeiFoto: dpa

Die Ermittler der „Soko Tunnel“ sind den Einbrechern, die über einen 45 Meter langen Tunnel in den Tresorraum einer Volksbank-Filiale in Steglitz eingedrungen waren, auf der Spur. Mit einem Phantombild suchen sie einen der Täter. Er soll von Zeugen an der Einzelgarage mit Bauarbeiter-Kleidung gesehen worden sein. Bislang seien 60 Hinweise bei der Polizei eingegangen. Einer der Verdächtigen hatte vor einem Jahr mit einem gefälschten niederländischen Pass die Einzelgarage mit Rolltor neben der Bankfiliale gemietet. Von dort schaufelten die Gangster einen 1,5 Meter hohen und mit Balken abgestützten Tunnel zum Tresorraum. Die Stahlbetonwand wurde mit einem Kernbohrer durchbrochen. Da die Gangster nur 300 der 800 vermieteten Schließfächer aufbrachen, geht die Polizei davon aus, dass sie durch etwas Unvorhergesehenes gestört wurden und früher als geplant das Feuer legten, um Spuren zu vernichten. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar