POLIZEI-TICKER : Der Tatverdächtige in Schildow schweigt

Der Tatverdächtige in Schildow verweigerte eine Aussage, am Kottbusser Tor kam es zu einer Drogenrazzia und im Prenzlauer Berg wurde ein Ordnungsamtmitarbeiter bedroht.

Schildow: Tatverdächtiger schweigt

Berlin/Schildow - Der 45-jährige Mehmet K., der Ende 1996 einen türkischen Türsteher erschossen und dann auf einem Grundstück in Schildow vergraben haben soll, schweigt nach seiner Festnahme zu den Tatvorwürfen, hieß es bei der Justiz. Er sitzt wegen Verdachts des Totschlags in Untersuchungshaft. Neben ihm wurden am Donnerstagvormittag drei weitere Männer vorläufig festgenommen. Da sich der Tatverdacht gegen sie nicht erhärtete, kamen sie wieder frei. Die Polizei durchsuchte am Donnerstag und Freitag 20 Wohnungen und Lokale und sicherte Beweismittel, die nun ausgewertet würden, hieß es. tabu

Razzia am Kottbusser Tor

Kreuzberg - Bei einer Drogenrazzia am Donnerstag am Kottbusser Tor haben Zivilbeamte 27 Personen überprüft. 18 erhielten Platzverweise. Drei Männer wurden wegen Drogenhandels festgenommen. Ein 48-Jähriger trug ein verbotenes Messer, zudem wurden diverse Drogen und Medikamente beschlagnahmt. tabu

Ordungsamtsmitarbeiter bedroht

Prenzlauer Berg - Ein 45-Jähriger hat am Freitagmorgen einen Mitarbeiter des Ordnungsamtes mit einer Spielzeugpistole bedroht. Wie sich später herausstellte, war der Mann in psychiatrischer Behandlung. ddp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar