POLIZEI-TICKER : POLIZEI-TICKER

Fußgänger aus Haus beschossen

Kreuzberg - Ein Fußgänger ist am Dienstagmittag in Kreuzberg aus einer Wohnung heraus beschossen worden. Der 51-Jährige ging die Waldemarstraße entlang und bemerkte zwei Knallgeräusche, wie die Polizei mitteilte. Er sah einen Schützen und alarmierte die Polizei. Die nahm kurz darauf einen 42-Jährigen in dessen Wohnung fest. Er gestand, ein Luftgewehr zu besitzen. Ihn erwarten Ermittlungsverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Verstoßes gegen das Waffengesetz. dapd

Postbote im Zillekiez ausgeraubt

Charlottenburg - Zwei Unbekannte haben in der Zillestraße einen Postboten ausgeraubt. Der Paketzusteller war gerade auf dem Weg zum Wagen, als zwei Männer ihn mit Messern bedrohten. AG

Schwer verletzt in der Reichsstraße

Westend - Eine 60-jährige Autofahrerin wurde auf der Reichsstraße, kurz vorm Steubenplatz, bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt. Eine 67-Jährige, die aus einer Seitenstraße kam, hatte sie übersehen. Drei parkende Autos wurden beschädigt. Die 60-Jährige kam mit gebrochenem Brustbein ins Krankenhaus. AG

Couragierter Spandauer wird geehrt

Spandau - Die Polizei ehrt einen 27-Jährigen, der einen Handtaschendieb gestellt hat. Die Täterin hatte im Mai einer 88-Jährigen in Spandau die Handtasche entrissen, wobei die alte Frau stürzte und sich verletzte. Der 27-jährige Zeuge nahm die Verfolgung auf – und hielt die Täterin auf bis zur Festnahme. AG

Auto in Brand gesetzt

Kreuzberg - In der Nacht zum Dienstag hat in Kreuzberg ein Auto gebrannt. Laut Polizei wurde der Miettransporter gegen drei Uhr am Paul-Lincke-Ufer in Brand gesetzt. Ein politisches Tatmotiv kann nicht ausgeschlossen werden. Motorhaube und Fahrerkabine brannten vollständig aus. Auch ein nebenstehender Familientransporter wurde durch die Hitze beschädigt. dapd

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar