POLIZEI-TICKER : POLIZEI-TICKER

Polizist schwer verletzt:

Täter flüchtig

Prenzlauer Berg - Ein Polizist ist in der Nacht zum Montag von einem Einbrecher schwer verletzt worden. Das 49-jährige Opfer kam nach Angaben der Polizei mit stark blutenden Wunden ins Krankenhaus und wurde operiert. Ein Anwohner hatte in einem Laden in der Greifswalder Straße verdächtige Geräusche gehört. Zwei herbeigerufene Beamte stießen dann im Treppenhaus auf einen Verdächtigen. Als der 49-Jährige ihn festhalten wollte, drehte sich der Mann um und stach mit einem unbekannten Gegenstand mehrfach zu. Der rechte Unterarm des Polizisten wurde dabei schwer verletzt. Der Täter konnte flüchten. dapd

Rentner verfolgte Einbrecher

auf Diebeszug

Lankwitz - Ein pensionierter Polizist hat zur Ergreifung von zwei mutmaßlichen Autoknackern beigetragen. Der 66-Jährige beobachtete am Sonntag die 39 und 44 Jahre alten Männer, die sich in der Kaiser-Wilhelm-Straße an einem Auto zu schaffen machten. Als die beiden davonfuhren, verfolgte der Senior sie mit seinem Wagen. Auf einem Parkplatz am S-Bahnhof Priesterweg hantierten die beiden erneut an einem Auto. Der 66-Jährige rief die Polizei. Als die Kollegen eintrafen, fuhren die beiden Männer davon. Zivilbeamte konnten den Wagen stoppen und die Männer festnehmen. Beide waren erst vor kurzem aus der Haft entlassen worden. dapd

Spandauer Friedhof von Unbekannten verwüstet

Spandau -Rund 30 Grabstellen auf dem Spandauer Friedhof „In den Kisseln“ an der Pionierstraße sind am Wochenende von unbekannten Tätern verwüstet worden. Vermutlich im Schutze der Dunkelheit wurden Laternen und Vasen zerschlagen, Pflanzen beschädigt und zum Teil fest verankerter Grabschmuck wie ein meterhoher Engel brutal aus der Verankerung gerissen und entwendet. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen rund 30 000 Euro, sagte Baustadtrat Carsten Michael Röding. Das Grab des verstorbenen Tierpflegers Thomas Dörflein ist nicht betroffen. Vor einigen Monaten hatte es bereits einen Fall ähnlicher Größenordnung gegeben. Die Polizei ermittelt, der Bezirk will jetzt das Ordnungsamt verstärkt Streife auf dem Friedhof fahren lassen. Geprüft wird außerdem der Einsatz eines privaten Wachschutzes. In den vergangenen Wochen war es auf dem riesigen Gelände zusätzlich zu erheblichen Schäden durch Wildschweine gekommen, weshalb mehrere Tiere von einem Förster erlegt wurden. du-

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben