POLIZEI-TICKER : POLIZEI-TICKER

Toter in Mariendorf: Eine Festnahme

Mariendorf - Nachdem am Montagnachmittag in einer Wohnung in der Liviusstraße ein 23-jähriger Mieter erstochen aufgefunden wurde, hat die Polizei am gestrigen Dienstag einen Tatverdächtigen festgenommen. Der 18-Jährige wurde gegen 12 Uhr in Steglitz gefasst und anschließend zur Vernehmung gebracht. Wie berichtet, brachen Polizei und Feuerwehr am Montag die Wohnung des 23-Jährigen auf, weil Nachbarn einen lautstarken Streit gehört und Blutspuren im Treppenhaus entdeckt hatten. Der Mieter lag blutüberströmt im Flur der Wohnung. Er war offenbar mit mehreren Messerstichen getötet worden. Zum Hintergrund der Tat konnte die Polizei zunächst nichts sagen. Das Opfer soll gebürtiger Berliner sein und aus Osteuropa stammen. Zu dem Tatverdächtigen gab es keine Angaben. tabu

Frau durch Messerstich verletzt

Wittenau - Eine 23-jährige Frau ist am Montagabend Opfer einer Messerattacke geworden: Der Unbekannte hatte sie zuvor in der Schubartstraße angesprochen, um eine Zigarette zu schnorren. Als sie verneinte, bat er sie um Kleingeld. Als sie auch das verweigerte, zückte er ein Messer, stach ihr in den Oberschenkel und flüchtete. Ein Rettungswagen brachte das Opfer in eine Klinik. Laut Polizei besteht keine Lebensgefahr. tabu

Kita in Flammen

Marienfelde - Die Feuerwehr ist in der Nacht zu Dienstag zu einem Brand in einer ehemaligen Kindertagesstätte im Baußnernweg ausgerückt. Das leer stehende, zweigeschossige Gebäude brannte auf 500 Quadratmetern lichterloh. Das Dach war eingestürzt. Gegen 2.20 Uhr hatte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle. Ein Brandkommissariat ermittelt. Die Polizei soll derzeit von vorsätzlicher Brandstiftung ausgehen. Die Hintergründe sind unklar. tabu

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar