POLIZEI-TICKER : POLIZEI-TICKER

Unbekannte zündeten Sprengsatz

an leer stehendem Laden

Neukölln - Zu einer Explosion ist es in der Nacht zu Donnerstag an einem leer stehenden Haus an der Sonnenallee 92 gekommen. Unbekannte hatten um kurz vor Mitternacht an einem ebenfalls leer stehenden Laden in dem Gebäude zwischen der Tür und dem Rollladen einen unbekannten Sprengsatz gezündet. Beide wurden erheblich beschädigt. Durch herumfliegende Teile sind auch zwei geparkte Autos in Mitleidenschaft gezogen worden. Menschen wurden nicht verletzt. Der Staatsschutz ermittelt. Laut Polizei liegen derzeit keine Hinweise auf einen politischen Hintergrund vor. tabu

Familiendrama: Unterbringung in Psychiatrie beantragt

Heiligensee - Nach der Familientragödie in einer Einfamilienhaussiedlung in der Dambockstraße hat die Staatsanwaltschaft am Donnerstag beantragt, den 39-jährigen Tatverdächtigen in einer Psychiatrie unterbringen zu lassen. Ein Richter muss jetzt darüber entscheiden. Der Mann gestand, Mittwoch früh mehrfach mit einem Küchenmesser auf seine Mutter, 71, eingestochen zu haben. Sie überlebte schwer verletzt. Ihr Zustand sei stabil, sagte ein Ermittler, doch noch sei die Rentnerin nicht vernehmungsfähig. Nach Angaben des Sohnes sei der Anlass für die Tat ein Streit gewesen. tabu

Laterne fiel beinahe ins Wasser: Schiffsverkehr unterbrochen

Charlottenburg - Größerer Einsatz von Polizei und Feuerwehr am Tegeler Weg: Dort drohte am Donnerstag ein zehn Meter hoher Laternenmast vom Uferweg in die Spree zu kippen. Durch ein geplatztes Wasserrohr war zuvor der Gehweg unterspült worden. Dadurch senkte sich das Erdreich auf einer Fläche von 40 Quadratmetern und brachte so die Laterne in Schieflage. Bis der Mast mit einem Kran gesichert werden konnte, sperrte die Polizei den Schiffsverkehr auf der Spree sowie eine Fahrbahn des Tegeler Weges. Gegen 14 Uhr wurden Wasser und Straße wieder freigegeben. cs

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben