POLIZEI-TICKER : POLIZEI-TICKER

Betrunkene stoppt S-Bahn



Charlottenburg - Mit einer Notbremsung hat eine betrunkene Frau wegen ihres verschwundenen Hundes Aufregung in einer S-Bahn verursacht. Weil das Tier am Donnerstag am Bahnhof Westkreuz aus dem Abteil lief, stoppte die Neuköllnerin kurzerhand die gerade anfahrende Bahn, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Als sich Fahrgäste über den überraschenden Halt beschwerten, habe die Betrunkene wütend Mitreisende beleidigt und einer Frau ihre Bierflasche an den Kopf geworden. Auch gegenüber Polizisten habe sich die Frau, bei der ein Blutalkoholwert von 3,16 Promille gemessen wurde, nur schwer wieder beruhigt. Nach zwei Stunden in einer Ausnüchterungszelle wurde sie entlassen – mit ihrem Hund. dapd

Frau in Auto eingeklemmt

Moabit - Bei einer Kollision zwischen einem Auto und einem BVG-Bus ist in der Nacht zu Freitag eine 39-jährige Frau eingeklemmt worden und musste von der Feuerwehr befreit werden. Sie war gegen 1.15 Uhr mit ihrem BMW auf der Perleberger Straße unterwegs und bog laut Polizei unvermittelt nach links in die Rathenower Straße ein. Dabei missachtete sie einen entgegenkommenden BVG-Bus der Linie M 27. Ein Rettungswagen brachte sie mit Kopfverletzungen in ein Krankenhaus. Auf der Rückbank des Wagens fanden die Beamten mehrere Sekt- und Champagnerflaschen. Wegen des „Verdachts der Trunkenheitsfahrt" wurde der 39-jährigen Verletzten im Krankenhaus Blut abgenommen. Ein Ergebnis teilte die Polizei nicht mit. tabu

Junge von Auto erfasst

Reinickendorf - Ein 13-jähriger Junge ist am Donnerstag von einem Auto angefahren worden. Er lief gegen 20 Uhr auf die Fahrbahn des Wilhelmsruher Damms – offenbar ohne auf den Verkehr zu achten, hieß es bei der Polizei. Trotz der Vollbremsung eines BMW-Fahrers wurde das Kind erfasst. Der 13-Jährige kam mit schweren Verletzungen an Armen und Beinen sowie am Kopf in eine Klinik. Die 56-jährige Beifahrerin erlitt einen Schock und musste deswegen ebenfalls im Krankenhaus behandelt werden. tabu

Räuber flüchten mit Spielautomaten

Gesundbrunnen - Drei zum Teil maskierte Männer haben in der Nacht zu Freitag eine Spielhalle in der Brunnenstraße überfallen. Die Täter betraten das Casino durch den Notausgang und überwältigten einen 20-jährigen Angestellten. Anschließend hebelten die Räuber mehrere Spielautomaten auf, luden einen Automaten auf eine Sackkarre und flüchteten aus dem Geschäft. Als das Opfer sicher war, dass das Trio verschwunden war, alarmierte es die Polizei. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben