POLIZEI-TICKER : POLIZEI-TICKER

Kinderwagen in Brand gesetzt



Kreuzberg - In einem Treppenhaus in der Reichenberger Straße sind mehrere Kinderwagen abgebrannt. Verletzt wurde niemand, teilte die Polizei mit. Der 76-jährige Hausbesitzer und zwei seiner Mitarbeiter entdeckten das Feuer am Montagmorgen und dämmten den Brand mit Wasser ein, bevor die Feuerwehr eintraf und die drei Wagen sowie einen Rollstuhl löschten. Ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes hat die Ermittlungen übernommen. tabu

Zwei Verletzte bei Tramunfällen

Wedding/Hohenschönhausen - Bei Unfällen mit Straßenbahnen sind zwei Frauen in Mitte und Lichtenberg schwer verletzt worden. Eine 24-Jährige überquerte am Sonntagabend nach ersten Erkenntnissen bei roter Ampel die Kreuzung Osloer Straße/Schwedenstraße in Gesundbrunnen und übersah die herannahende Straßenbahn, wie die Polizei am Montag mitteilte. Durch den Zusammenstoß erlitt die Frau schwere Kopfverletzungen. Auch in der Zingster Straße in Hohenschönhausen übersah eine 55-Jährige am Sonntagabend eine Straßenbahn. Die Frau wurde ebenfalls schwer am Kopf verletzt. Beide Straßenbahnfahrer erlitten einen Schock. dapd



Radlerin von Laster schwer verletzt

Prenzlauer Berg - Eine 60-jährige Radlerin ist Montagvormittag auf der Greifswalder Straße vom Fahrer eines abbiegenden Lasters übersehen und angefahren worden. Die Frau erlitt schwere Kopfverletzungen. Laut Polizei bog der Mann am Steuer des Lkw in die Ostseestraße ab, während die Radlerin geradeaus weiterfahren wollte. cs

Busfahrer fand Tüte mit Pyrotechnik

Kreuzberg - Eine Tüte in einem BVG-Bus hat in Kreuzberg einen Polizeieinsatz ausgelöst. Der Busfahrer fand die Tüte am Sonntagabend zwischen zwei Fahrgastsitzen eingeklemmt an der Endhaltestelle in der Gneisenaustraße, wie die Polizei am Montag mitteilte. Die Polizei rückte mit Kriminaltechnikern an. In der Tüte fanden sie handelsübliche Pyrotechnik, wie ein Polizeisprecher sagte. Der Besitzer der Tüte ist unbekannt. Jetzt wird wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz ermittelt. dapd

Fahrerflucht nach Unfall mit Radler

Kreuzberg - Ein Radfahrer ist bei einem Verkehrsunfall in Kreuzberg schwer verletzt worden. Der Autofahrer, der den Radler erfasst hatte, stieg kurz aus dem Fahrzeug, wie die Polizei am Montag mitteilte. Dann flüchtete der Mann, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Das Auto wurde kurze Zeit später verlassen aufgefunden. Nach ersten Erkenntnissen radelte der 43-jährige Mann am Sonntag bei grünem Ampellicht über die Fußgängerfurt des Mehringdamms. Der Autofahrer überfuhr die Ampel offensichtlich bei Rot und erfasste den Radfahrer. Er stürzte, erlitt Kopfverletzungen und einen offenen Oberschenkelbruch. dapd

Hertha-Fans mit falschen Zugtickets

Berlin/Hannover - Wegen gefälschter Zugtickets haben 20 Berliner Hertha-Fans am Samstag auf dem Weg nach Dortmund bereits in Hannover aussteigen müssen. Dem Personal des ICE war laut Polizei aufgefallen, dass es sich bei den Gruppentickets der Reisenden um Fälschungen handelte. Jede der sieben Gruppenkarten war 460 Euro wert. Die Gruppe fuhr mit chemisch bearbeiteten und neu bedruckten Formularen der Bahn. Ob die Fußballfans wussten, dass sie mit Fälschungen unterwegs waren, war zunächst unklar. Die Fans setzten nach Aufnahme der Personalien und dem Kauf gültiger Tickets ihre Reise zum Spiel Hertha gegen Borussia Dortmund fort. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben