POLIZEI-TICKER : POLIZEI-TICKER

U-Bahn-Passagiere angegriffen

Am Sonnabend sind mehrere Menschen im Bereich der U-Bahn angegriffen worden. Gegen 23.30 Uhr hantierte ein Fahrgast in der U 4 mit einem Feuerzeug am Sitz. Als ein 23-Jähriger ihn aufforderte aufzuhören, schlug der Kokler ihm mehrfach ins Gesicht. Als das Opfer am Nollendorfplatz die U-Bahn verließ, folgte er ihm, verlangte Geld und raubte dem 23-Jährigen sein Handy. Dann verlangte er, dass er ihm im nahen Supermarkt Bier kaufen solle. Dort konnte das Opfer Sicherheitsleute aufmerksam machen, die den 21-jährigen Täter festhielten, bis die Polizei kam. Bei einem weiteren Vorfall am U-Bahnhof Pankstraße wurde ein 17-Jähriger so schwer verletzt, dass er stationär ins Krankenhaus kam. Das spätere Opfer und sein 18-jähriger Begleiter wurden kurz vor 18 Uhr beim Verlassen des Bahnhofs auf der Treppe von zwei entgegenkommenden Männern angerempelt. Nach dem folgenden Streit folgte einer der Rempler den Jugendlichen und stach dem 17-Jährigen ins Knie. Dann flüchteten der Täter und sein Begleiter. obs

Autos angezündet

In der Nacht zu Sonntag haben in Berlin drei Autos gebrannt. In der Marzahner Wuhletalstraße brannten gegen 4.30 Uhr ein Peugeot und ein Skoda aus. Ein dazwischenstehender Nissan wurde beschädigt. Die Polizei vermutet, dass die Autos auf der Suche nach Diebesgut aufgebrochen und dann angezündet wurden. Möglicherweise politisch motiviert ist der Anschlag auf einen Transporter in der Rigaer Straße in Friedrichshain. Unbekannte hatten den VW gegen 2 Uhr auf einem Supermarktparkplatz angesteckt. obs

Straßenräuber festgenommen

Zwei Zivilpolizisten haben am Sonnabend gegen 18.30 Uhr einen 18-Jährigen festgenommen, der an einer Bushaltestelle in der Stresemannstraße in Kreuzberg einer 29-Jährigen ihr Handy entrissen hatte. Weil der Mann trotz Aufforderung erst nicht stehen blieb, gab einer der Beamten einen Warnschuss in die Luft ab. obs

0 Kommentare

Neuester Kommentar