POLIZEI-TICKER : POLIZEI-TICKER

BSR-Mitarbeiter mit Reizgas verletzt

Gesundbrunnen - Ein Mitarbeiter der Stadtreinigung ist am Mittwochabend von einem mutmaßlichen Dieb mit Reizgas besprüht worden. Der 53-jährige BSR-Mann war gerade dabei, Mülltonnen in der Badstraße zu entleeren, als er sah, wie ein Mann in das Müllfahrzeug einstieg – offenbar, weil er beabsichtigte, dort Wertsachen zu stehlen. Der Täter flüchtete, als er bemerkte, dass er ertappt worden war. Der BSR-Mitarbeiter verfolgte ihn und wurde dann von dem Mann mit Reizgas besprüht. Auch aufmerksame Passanten versuchten noch, den Täter zu verfolgen, verloren ihn jedoch kurz darauf am U-Bahnhof Gesundbrunnen aus den Augen und konnten ihn nicht mehr einholen. Der BSR-Mitarbeiter erlitt starke Augenreizungen, konnte seinen Dienst nicht mehr fortsetzen und wurde ambulant in einer Klinik behandelt. tabu

Matratze in Treppenflur angezündet Kreuzberg - Leichte Brandverletzungen hat eine Mieterin eines Hauses in der Blücherstraße erlitten, als sie eine angezündete Matratze aus dem Treppenflur ins Freie zog. Die 64-jährige Frau hatte gegen 2.30 Uhr Qualm gerochen und die brennende Matratze im Flur des ersten Obergeschosses entdeckt. Sie zog sie in den Hof und löschte die Flammen. Dabei halfen ihr weitere Bewohner des Hauses. Nach bisherigen Erkenntnissen hatten Unbekannte die Schaumstoffmatratze, die in der Hofdurchfahrt lag, ins Treppenhaus getragen und dort angezündet. Ein Brandkommissariat ermittelt. tabu

Räuber kam nicht weit

Schöneberg - Offenbar hatten die Täter dem Opfer aufgelauert: In der Martin-Luther-Straße schlug ein Räuber, der in Begleitung zweier Männer war, einem 33-Jährigen am Mittwochabend ins Gesicht und raubte ihm Geld aus der Hosentasche. Als das Opfer danach die Polizei rufen wollte, drohte der Täter ihm mit einem Messer. Der Überfallene flüchtete daraufhin in ein nahe gelegenes Geschäft und rief die Polizei. Beamte nahmen den mutmaßlichen Täter, einen 41-Jährigen, kurz darauf fest. Seinen beiden Komplizen gelang die Flucht. tabu

Hotelportier ausgeraubt

Westend - Zwei Männer haben in der Nacht zu Donnerstag einen 65-jährigen Hotelportier in der Königin-Elisabeth-Straße mit einer Pistole bedroht und Bargeld geraubt. Gegen 21.30 Uhr erkundigten sich die Männer zunächst an der Rezeption nach den Zimmerpreisen des Hotels. Nachdem das Duo das Hotel kurz verlassen hatte, kehrte es zurück und beraubte den Portier. Anschließend flüchteten die beiden Unbekannten in einem vor dem Hotel bereitgestellten Auto.tabu

Spielhalle überfallen

Alt Treptow - Eine Spielhalle in der Elsenstraße ist von einem Mann ausgeraubt worden. Er bedrohte am Mittwochabend einen Mitarbeiter mit einer Pistole und erpresste von ihm die Tageseinnahmen. Der 26-Jährige kam mit dem Schrecken davon. Der Täter flüchtete samt Beute in unbekannte Richtung. Auf seine Identität gibt es noch keine Hinweise. tabu

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben