POLIZEI-TICKER : POLIZEI-TICKER

Frau wollte Koffer mit Böllern

gegen israelische Botschaft werfen

Wilmersdorf - Eine dem Vernehmen nach verwirrte Frau hat am Samstagabend versucht, einen mit Böllern gefüllten Koffer über den Zaun auf das Grundstück der israelischen Botschaft zu werfen. Sie wurde sofort von Objektschützern der Polizei entdeckt und nach einem kurzen Gerangel festgenommen. Der Vorfall an der Auguste-Viktoria-Straße ereignete sich gegen 20 Uhr, teilte die Polizei am Sonntag mit. Die Frau hatte noch einen Ordner mit Zeitungsartikeln bei sich, die mit Hakenkreuzen versehen waren. Die Deutsche ist bislang nicht durch politische Delikte aufgefallen, jedoch durch Körperverletzung. Das Motiv ist unklar, ebenso ob sie die Böller zünden wollte. Da es sich um illegale Kracher aus Polen handelt, wurde sie wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz angezeigt. Sie wurde Stunden später wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Botschaft ist neben der amerikanischen und britischen die bestbewachte der Stadt, die Polizei ist rund um die Uhr präsent. Ha

Intensivtäter attackiert Fahrgast

auf U-Bahnhof

Reinickendorf - Ein 21-jähriger Intensivtäter hat am frühen Sonntagmorgen einen 42-Jährigen durch einen heftigen Schlag ins Gesicht verletzt. Das Opfer hatte zuvor einen Streit des Schlägers mit einer Frau schlichten wollen. Bei seiner Festnahme am Kurt-Schumacher-Platz wehrte sich der Deutsche heftig und trat die Polizisten. Ha

Stadtautobahn nach Unfall

drei Stunden gesperrt

Tempelhof – Nachdem sich in der Nacht zu Sonntag um 1.20 Uhr ein Auto auf der Stadtautobahn A100 überschlagen hatte, musste diese für drei Stunden in Richtung Süden während des Feuerwehreinsatzes gesperrt werden. Der alkoholisierte 66-Jährige hatte kurz hinter der Anschlussstelle Gradestraße die linke Leitplanke gerammt und sich dann überschlagen. Das Auto war auf dem Dach liegen geblieben. Der Fahrer kam mit schweren Kopfverletzungen in eine Klinik. Sein Fahrzeug wurde sichergestellt. Ha

Zwei Sprayer nach 55 Schmierereien festgenommen

Heiligensee – Genau 55 Graffiti zählte die Polizei, nachdem sie in der Nacht zu Sonntag an der Kreuzung Alt-Heiligensee, Ecke Hennigsdorfer Straße zwei junge Männer festgenommen hatte, die sich verdächtig verhalten hatten. Die 17- und 18-Jährigen hatten Farbe an Händen und Kleidung und diverse Sprühdosen dabei. In der Heiligenseestraße fanden die Beamten 55 frische Graffiti an Schildern, Haltestellen und Zäunen. Die Sonderkommission Graffiti übernahm den Fall. Ha

Auto und Motorroller

durch Explosionen beschädigt

Wedding – Zwei betrunkene Männer wurden am Sonntag früh gegen 4 Uhr festgenommen, die zuvor in der Genter Straße einen Motorroller und einen Mülleimer durch selbstgebastelte Sprengkörper zerstört hatten. Zudem wurde ein Auto durch Splitter beschädigt. Anwohner hatten die Explosionen gehört. In den Wohnungen der Deutschen wurden zahlreiche Polenböller beschlagnahmt. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben