POLIZEI-TICKER : POLIZEI-TICKER

Polizist bei Einsatz

mit Stein beworfen



Berlin - Ein Polizist ist bei einem Einsatz in Charlottenburg nur knapp einer Attacke mit einem Pflasterstein entkommen. Der Beamte war am Sonntagabend zusammen mit einem Kollegen in die Budapester Straße Ecke Kantstraße gerufen worden, weil Unbekannte den Sockel eines Verkehrsschildes auf die Fahrbahn gelegt hatten, teilte die Polizei mit. Während der Polizist die Strafanzeige aufnahm, warf ein 29-jähriger Betrunkener, der bereits wegen schweren Diebstahls gesucht wurde, einen Stein in die Richtung der Beamten. dapd

Tankstelle in Wilmersdorf

mit Machete überfallen

Berlin - Eine Tankstelle in Wilmersdorf ist in der Nacht zum Montag von drei Unbekannten mit einer Machete überfallen worden. Der Angestellte erlitt leichte Verletzungen im Gesicht, wie die Polizei mitteilte. Der 32-Jährige war allein in der Tankstelle in der Lietzenburger Straße, als drei Männer den Verkaufsraum betraten, den Mitarbeiter mit einem Faustschlag zu Boden brachten und ihm dann die Machete an den Hals hielten. dapd

Zahl der Präventionsstellen

bei Brandenburgs Polizei halbiert

Potsdam - Die Präventionsarbeit der Brandenburger Polizei wird stark zurückgefahren. Bis zum Jahr 2020 ist eine Halbierung der Stellen in diesem Bereich vorgesehen, wie aus einer Antwort von Innenminister Dietmar Woidke (SPD) aus einer parlamentarischen Anfrage der CDU hervorgeht. Statt bislang 110 soll es dann nur noch 53 Präventionsstellen geben. Die Kürzungen in diesem Bereich seien relativ deutlich, sagt ein Sprecher des Innenministeriums. Allerdings könne so aber mehr Personal etwa beim Streifendienst oder den Hundertschaften eingesetzt werden. Die Kürzungen sind Teil der Polizeireform, die einen Abbau von insgesamt 1900 Stellen bis zum Jahr 2020 vorsieht. dapd

Mobiles Toilettenhäuschen

in Neukölln gesprengt

Berlin - Ein mobiles Toilettenhäuschen ist in Neukölln in die Luft gejagt worden. Teile des Häuschens an der Ecke zwischen der Richardstraße und der Böhmischen Straße flogen bei der Explosion am Sonntagabend bis zu 15 Meter weit, sagt ein Polizeisprecher. Was für eine Sprengvorrichtung die unbekannten Täter verwendeten, war zunächst unklar. dapd

25-Jähriger gesteht

sieben Brandstiftungen

Berlin - Ein 25-jähriger Pole hat bei der Polizei mehrere schwere Brandstiftungen gestanden. Er war am Wochenende nach einem Brand in der Okerstraße in Neukölln festgenommen worden. Seit März 2011 hat er sieben Brände gelegt. Auch in seinem Heimatland Polen besteht bereits ein Haftbefehl wegen Brandstiftung gegen ihn. Gestern wurde er dem Ermittlungsrichter vorgeführt.mge

Polizei stellt Autofahrer

unter Drogen- und Alkoholeinfluss

Berlin - Ein Autofahrer unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein ist am Montag in Neukölln auf ein parkendes Auto aufgefahren. Eine Zivilstreife hatte den 28-Jährigen zuvor anhalten wollen, doch er reagierte nicht auf Signale und Blaulicht. An der Kreuzung Rollbergstraße Ecke Mainzer Straße fuhr der Mann laut Polizei in eine Parklücke, rammte einenWagen und stieg mit den Worten „Ist ja blöd, ich habe gar keinen Führerschein“ aus. Am Ostbahnhof war ein betrunkener Autofahrer mit gestohlenem Pkw-Kennzeichen und ohne Führerschein unterwegs. Weil er nicht in der Lage war, sein Auto einzuparken, waren Bundespolizisten auf ihn aufmerksam geworden. dapd

Radfahrer bei Unfall

schwer verletzt

Berlin - Ein 21-jähriger Fahrradfahrer hat bei einem Verkehrsunfall in Buch schwere Kopfverletzungen erlitten. Der Mann sei mit seinem Rad am Montagmorgen auf der Schönerlinder Chaussee unterwegs gewesen und plötzlich nach links ausgeschert, teilte die Polizei mit. Durch das Manöver sei er mit einem von hinten kommenden Auto zusammengeprallt und gestürzt.dapd

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben