POLIZEI-TICKER : POLIZEI-TICKER

Mann von Auto angefahren und

lebensgefährlich verletzt

Köpenick – Ein 41-Jähriger ist am Mittwoch von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt worden. Er musste reanimiert werden. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn in eine Klinik. Der Fußgänger hatte kurz vor 12 Uhr die Fahrbahn der Seelenbinderstraße betreten, wo eine 71-Jährige, die in Richtung Bellevuestraße unterwegs war, ihn mit dem Wagen erfasste. fk

Vermummte randalierten

in Kreuzberg

Kreuzberg - Gegen 20.50 Uhr haben am Dienstag mehrere Menschen Mülltonnen in Brand gesteckt und diese auf die Görlitzer Straße in Kreuzberg geschoben. Zudem hätten sie „Pyrotechnik im Görlitzer Park gezündet“, so die Polizei. Wenig später warfen Vermummte Steine gegen einen VW-Bus am Görlitzer Ufer. Dem 57-jährigen Fahrer sei es nur knapp gelungen, den Wagen zum Stehen zu bringen. Drei Männer und eine Frau wurden festgenommen. Die Festgenommenen sollen als Linksextremisten bei der Polizei aktenkundig sein. tabu

Erneut Brandanschlag

auf Arbeitsagentur

Borsigwalde - Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch einen Brandsatz gegen die Eingangstür der Arbeitsagentur in Borsigwalde geworfen. Durch die starke Hitze platzte das Glas der Tür. Das Feuer war bereits erloschen, als die Polizei eintraf. Weitere Schäden gab es nicht. Es wird nach ersten Ermittlungen von einer politisch motivierten Tat ausgegangen. Der Staatsschutz ermittelt. tabu

Bundespolizei fasst

mutmaßliche Kabeldiebe

Neukölln - Die Bundespolizei hat am Dienstag fünf mutmaßliche Kabeldiebe zwischen den S-Bahnhöfen Tempelhof und Hermannstraße gefasst. Die Beamten hatten nach Angaben der Pressestelle gegen 1.20 Uhr beobachtetet, dass die Männer im Alter zwischen 25 und 43 Jahren an den Gleisanlagen unterwegs waren. Als sie gerade dabei waren, Erdungskabel an den Bahngleisen und den Signalen abzutrennen, griffen die Fahnder zu. Auch ein Hubschrauber unterstützte die Polizisten bei dem nächtlichen Einsatz aus der Luft. Die Ermittler fanden am Tatort etwa 50 Meter Kabel, die bereits abgetrennt waren. Zwei der Verdächtigen sind schon vorher auffällig geworden und polizeibekannt. Gegen alle Verdächtigen wird wegen des Versuchs des besonders schweren Diebstahls ermittelt. tabu

Fahrradunfall in Wilmersdorf:

Polizei sucht Zeugen

Wilmersdorf - Die Polizei sucht Zeugen eines Fahrradunfalls: Am Donnerstag, 8. November gegen 23 Uhr 45 war ein 48-jähriger Radfahrer in Wilmersdorf gestürzt und hatte sich schwere Kopfverletzungen zugezogen. Passanten hatten ihn auf einer Busspur am Kurfürstendamm/ Ecke Giesebrechtstraße gefunden. Der Verletzte kann sich nicht an den Hergang erinnern. Wer den Unfall beobachtet hat, möge sich melden: unter 4664 281 800 oder bei jeder Polizeidienststelle. kh

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben