POLIZEI-TICKER : POLIZEI-TICKER

Ohr fast abgetrennt: Polizei sucht Täter mit Schweinemaske



Der Mann, der mit einer Schweinemaske bekleidet einem 29-Jährigen in Berlin-Pankow bei einer Messerattacke fast ein Ohr abgetrennt hat, ist noch nicht gefasst. Das Opfer war auf dem Gehweg in der Görschstraße in Pankow unterwegs, als es völlig überraschend mit dem Messer angegriffen worden war. Im Gerangel mit dem Angreifer schnitt dieser ihm fast das Ohr ab. Anwohner, die durch die lauten Schreie aufmerksam geworden waren, sahen, dass sich der schwarz gekleidete Täter in Richtung Brehmestraße entfernte. Ärzte nähten dem 29-Jährigen das Ohr im Krankenhaus wieder an. Laut Beschreibung des Opfers trug der Täter eine Schweinemaske auf dem Kopf. Geraubt hatte der Täter nichts. Die Hintergründe sind weiter unklar. tabu

Travestiestar brutal zusammengeschlagen

Der bekannte Travestiestar Gérôme Castell ist Anfang September in Charlottenburg überfallen und schwer verletzt worden. Die Polizei bestätigte einen Angriff am Morgen des 8. September vor einer Bar in der Knesebeckstraße. Gérôme Castell wurde dabei urplötzlich von mehreren Tätern angegriffen und verprügelt. Sie kam mit einem Jochbeinbruch und schwersten Augenverletzungen in ein Krankenhaus. „Möglicherweise verliert sie ihr rechtes Augenlicht. Sie wurde bereits dreimal operiert, zwei weitere OPs stehen an“, sagte eine Sprecherin der Künstlerin. Der Staatsschutz ermittelt, da hier ein homophober Angriff vermutet wird. Erst Mitte August gab es einen ähnlichen Vorfall, als die Travestie-Größe Estelle van der Rhone vor einer Bar am Mehringdamm in Kreuzberg von Unbekannten brutal attackiert wurde. Auch hier geht die Polizei von Homophobie als Tatmotiv aus. tabu



Brandstifter waren

in Neuköllner Kiez unterwegs

Innerhalb von einer Stunde hat es in der Nacht zum Montag in einem Wohngebiet am S-Bahnhof Neukölln in drei Hausfluren gebrannt. Die Polizei prüft nun, ob alle drei Feuer möglicherweise vom selben Brandstifter gelegt wurden. Zuerst bemerkten Mieter eines Hauses in der Ringbahnstraße kurz nach Mitternacht, dass eine im Hausflur stehende Schuhkommode angezündet worden war. Gegen 0.30 Uhr brannte dann das Papier in einem Drahtkorb in einem Hausflur an der Emser Straße. Und kurz vor 1 Uhr stand ein Kinderwagen in einem Hausflur an der Selkestraße in Flammen. Die Feuerwehr löschte alle drei Brände. Verletzt wurde niemand. CS

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar