Berlin : POLIZEI-TICKER

Biker rast mit 132 km/h durch Stadt: Erlaubt war lediglich Tempo 50



Lichterfelde - Mit 132 Stundenkilometern ist gestern ein 43-jähriger Motorradfahrer über die Straße Unter den Eichen in Lichterfelde-West gerast. Dabei blitzte ihn eine Polizeikontrolle. Nun drohen ihm 425 Euro Bußgeld, vier Punkte in der Verkehrssünderkartei und ein dreimonatiges Fahrverbot. Ende Juni wurde ein Kradfahrer auf der Köpenicker Landstraße mit Tempo 100 statt der erlaubten 50 km/h erwischt. Laut Polizei werden viele tödliche Biker-Unfälle durch überhöhtes Tempo verursacht. tabu

Schüsse auf BVG-Bus:

Seitenscheiben beschädigt

Reinickendorf - Ein BVG-Bus der Linie 128 ist am Montagabend von Unbekannten an der Haltestelle Residenzstraße/ Ecke Letteallee beschossen worden. Die Seitenscheiben wurden beschädigt. Der Fahrer und die rund 25 Fahrgäste blieben unverletzt. Laut Polizei hat der Täter mit einer Luftdruckwaffe auf die Scheiben geschossen. Erst Ende Juli hatte es einen Anschlag auf einen BVG-Bus in Hellersdorf gegeben. Dabei warfen Unbekannte eine Flasche mit Brandbeschleuniger gegen ein Fahrzeug der Linie N5. tabu

Supermarkt-Dieb zeigte Reue:

Beute zurückgebracht

Moabit - Einen Supermarkt-Dieb hat offenbar die Reue gepackt – jedenfalls überreichte er vor der Flucht einer Verkäuferin noch schnell seine Beute. Der Mann hatte versucht, am Montag mit seinem Komplizen einen Süßigkeiten-Karton aus dem Supermarkt in der Stephanstraße zu tragen. Als eine Verkäuferin das bemerkte, packte der Komplize die Frau, so dass der andere Täter hinauslaufen konnte. Doch Sekunden später kam der Dieb zurück, übergab wortlos die Beute und flüchtete. tabu

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben