Berlin : POLIZEI-TICKER

Auf Schulhof zusammengeschlagen

Kreuzberg - Wie erst am Freitag bekannt wurde, ist ein 16-jähriger Schüler am Donnerstag auf einem Schulhof in der Skalitzer Straße zusammengeschlagen worden. Die Tatverdächtigen – fünf Migranten im Alter von 15 bis 17 Jahren – schlugen und traten auf ihn ein. Als ein Lehrer die Prügelei vom Fenster aus sah und die Angreifer ansprach, ließen sie vom Opfer ab. Nach Polizeiangaben gehen sie ebenfalls auf die Schule. Den Namen wollte die Polizei nicht nennen. Die Tatverdächtigen machten bei den Beamten bislang keine Aussage. Die Polizei prüft, ob die Tat mit einem Handy gefilmt wurde. Zu den Hintergründen der Attacke sei nichts bekannt, hieß es. tabu

15-Jährige trank zu viel Alkohol

Lichtenberg - Am Donnerstagabend wurde erneut eine 15-jährige Jugendliche in eine Klinik gebracht, weil sie offenbar zuvor mit Freunden zu viel Alkohol getrunken hatte. Ein Mitarbeiter eines Jugendheimes sah das Mädchen in der Wustrower Straße am Boden liegen und rief die Feuerwehr. tabu

Scheibe mit Flusssäure beschädigt

Neukölln - Unbekannte haben am Donnerstag die Scheiben eines Kiosks am U-Bahnhof Hermannstraße mit giftiger Flusssäure beschmiert. Ein Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma entdeckte die Beschädigung. Das Landeskriminalamt ermittelt bislang in 81 Flusssäure-Fällen. Da die Substanz giftig und stark ätzend ist, handelt es sich um eine Straftat. Für entscheidende Hinweise zahlt die Polizei eine Belohnung von 2000 Euro. tabu

Kinderwagen in Flammen

Neukölln - In einem Treppenhaus in der Hermannstraße haben Unbekannte am Donnerstag zwei Kinderwagen in Brand gesteckt. Passanten löschten des Feuer. Die Kripo ermittelt. tabu

Rentner starb nach Verkehrsunfall

Reinickendorf - Ein 76-jähriger Mann erlag in der Nacht zu Freitag seinen Verletzungen, die er bei einem Verkehrsunfall vergangenen Dienstag erlitten hatte. Er war von einem 66-jährigen Autofahrer beim rückwärts Einparken in der Oranienburger Straße erfasst worden. tabu

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar