Berlin : POLIZEI-TICKER

Zu schnell und ohne Führerschein: Polizei stoppte Raser

Lichtenberg – Ein 37-jähriger Raser ist am Mittwochabend von der Polizei gestoppt worden. Dabei stellte sich heraus, dass sein Führerschein gefälscht war. Die Zivilstreife nahm die Verfolgung des „Mercedes S 350“ auf, nachdem dieser sie mit mehr als 100 km/h auf der Landsberger Allee überholt hatte. Auf der Märkischen Allee fuhr der Berliner mehr als 125 km/h. „Und Spaß hat es doch gemacht“, sagte der Fahrer, als ihn die Beamten stellten. Neben einem Bußgeld von mindestens 400 Euro und vier Punkten muss er nun mit einem Strafverfahren rechnen.mga

Bombenalarm nahe jüdischer Kita: Spandauer Damm gesperrt

Charlottenburg – Wegen einer herrenlosen Tasche vor einem jüdischen Kindergarten ist am Donnerstagmorgen Bombenalarm ausgelöst worden. Die Tasche wurde gesprengt, enthielt aber nur Laub. Gegen 9 Uhr war das Gepäckstück entdeckt und daraufhin der Ruhwaldpark und der Spandauer Damm in einer Fahrtrichtung gesperrt worden. Auf die etwa 200 Meter vom Fundort entfernte jüdische Kita war Ende Februar ein Brandanschlag verübt wurden. Unbekannte Täter warfen damals eine Rauchbombe durch ein eingeschlagenes Fenster, die aber nicht zündete. mga

Nicht auf den Verkehrs geachtet: Fußgänger lebensgefährlich verletzt Pankow – Lebensgefährliche Kopfverletzungen hat ein 73-Jähriger am Mittwochabend in Blankenburg bei einem Verkehrsunfall erlitten. Der Mann wollte nach Angaben der Polizei gegen 22 Uhr die Bahnhofstraße in Höhe der Rudelsburgstraße überqueren und achtete dabei offenbar nicht auf den Verkehr. Der Fahrer eines „Fiat“-Kleintransporters konnte nicht rechtzeitig bremsen, erfasste den Fußgänger und schleuderte ihn mehrere Meter durch die Luft. Der schwer verletzte Mann wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. mga

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben