Berlin : POLIZEI-TICKER

Schwer verletzte Fußgänger

Berlin - Bei mehreren Verkehrsunfällen am Montag sind fünf Fußgänger von Autos angefahren worden. In Spandau kam ein 79-Jähriger in eine Klinik, nachdem ihn eine 58-jährige Autofahrerin im Pinneberger Weg erfasst hatte. In der Leonorenstraße in Lankwitz wurde ein 77-Jähriger von einem Auto angefahren. Eine 58-Jährige aus Rheinland-Pfalz ist auf der Saarbrücker Straße Opfer eines Unfalls geworden, weil ein 22-jähriger Autofahrer sie beim Linksabbiegen übersehen hatte. Eine 19-jährige Australierin, die ohne auf den Verkehr zu achten über die Straße Pariser Kommune in Friedrichshain ging, wurde von dem Wagen eines 42-jährigen Fahrers erfasst. Lebensgefährlich verletzt wurde, wie in einer Teilauflage am Dienstag berichtet, eine 20-jährige Frau, die bei Rot die Egon-Erwin-Kisch-Straße überquert hatte und angefahren worden war. Ihr Zustand ist weiterhin kritisch. tabu

Supermarkt überfallen

Schöneberg - Drei maskierte Räuber haben am Montagabend einen Supermarkt am Vorarlberger Damm überfallen. Sie bedrohten die vier Mitarbeiterinnen beim Verlassen des Ladens mit Schusswaffen, drängten sie in das Geschäft zurück und raubten die Tageseinnahmen. Danach flüchteten die Täter. tabu

Einbrecher stahl Kreditkarte

Lichterfelde - Die Polizei sucht einen Einbrecher mit Fotos aus einer Überwachungskamera (www.polizei.berlin.de). Der Täter war zunächst am 3. November in ein Einfamilienhaus in der Hildburghauser Straße eingebrochen und hatte dort eine Visakarte, Bargeld und anschließend den Mercedes S-Klasse der Hauseigentümer gestohlen. Kurz darauf hob er gegen 22.40 Uhr mit der gestohlenen Kreditkarte Geld an einem Automaten der Volksbank in der Blücherstraße in Kreuzberg ab. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar