Berlin : POLIZEI-TICKER

Mann besaß 3000 CDs

mit Kinderpornografie



Tempelhof - Die Polizei ermittelt gegen einen 45-Jährigen, der rund 3000 CDs und DVDs mit Kinderpornografie besitzen soll. Der Mann, der als Systemadministrator bei einer Computerfirma in Tempelhof arbeitete, ist einschlägig vorbestraft. Nachdem ihm sein Arbeitgeber vor kurzem – aus anderem Grund – gekündigt hat, fanden Mitarbeiter beim Aufräumen des Schreibtisches verdächtige Datenträger und riefen die Polizei. Diese beschlagnahmte zwei Rechner sowie größere Mengen von CDs und DVDs, die zum Großteil verschlüsselt sind. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung fanden die Beamten weiteres Beweismaterial. Rund drei Terabyte groß sind insgesamt die Dateien der rund 3000 beschlagnahmten CDs und DVDs. Der Tatverdächtige gestand, dass er Kinderpornografie besitze. Die Ermittlungen dauern an. tabu

Betrunkener Sohn und seine Mutter

griffen Polizisten an

Weißensee - Bei einem Polizeieinsatz sind Mittwochabend zwei Beamte leicht verletzt worden. Sie waren gegen 23 Uhr zu einem Familienstreit zwischen einem 23-Jährigen und seiner 43-jährigen Mutter in die Langhansstraße gerufen worden. Während sie versuchten, den Streit zu schlichten, griff der Mann die Beamten an, schlug und trat nach ihnen, wobei er sie an den Beinen verletzte. Die Angegriffenen überwältigten den Randalierer dennoch. Danach wollte die Frau ihren Sohn befreien und griff die Polizisten ebenfalls an. Mutter und Sohn mussten zur Blutentnahme, danach wurden sie wieder freigelassen. Tsp

Zwei Verkehrsunfälle

mit Zivilstreifen

Treptow/Lichtenberg - Zweimal verunglückten Zivilstreifen der Polizei in der Nacht zu Donnerstag im Einsatz. Bei den Unfällen am Sterndamm und der Landsberger Allee wurde niemand verletzt, der Schaden ist jedoch erheblich. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben