Berlin : POLIZEI-TICKER

Rassistischer Angriff auf Zehnjährige



Friedrichshain - Ein zehnjähriges Mädchen ist am Freitagabend von einem Unbekannten angegriffen und rassistisch beleidigt worden. Das schwarze Mädchen war gegen 17 Uhr 20 auf dem Nachhauseweg in der Frankfurter Allee, als es von dem Mann zu Boden gestoßen wurde. Der Angreifer beschimpfte das Kind wegen seiner Hautfarbe und entkam. Die Zehnjährige blieb unverletzt, erlitt aber einen Schock. Die Mutter alarmierte daraufhin die Polizei. Der Polizeiliche Staatsschutz ermittelt. Tsp

Autos angezündet

Kreuzberg/Treptow - In der Nacht zu Sonnabend registrierte die Polizei gleich drei Fahrzeuge, die offensichtlich aus politischen Motiven angezündet worden sind. An der Bouchéstraße in Treptow – direkt vor dem Bundeskriminalamt – brannte ein Ford, am Paul-Lincke-Ufer in Kreuzberg ein Audi und ein BMW. Am selben Tag hatte die Berliner Antifa ihren Aufruf für die „Revolutionäre 1.-Mai- Demo“ herausgegeben. Möglicherweise gebe es einen Zusammenhang, hieß es bei der Polizei. Die „Antifaschistische Linke (ALB) plant eine Demo quer durch Kreuzberg und das dortige Stadtteilfest. In den vergangenen Jahren hatte es regelmäßig Streit um die Route gegeben. Das Myfest wird in diesem Jahr zum 6. Mal vom Bezirk organisiert, um den Randalierern den Raum zu nehmen. Ha

14-jährige Trinkerin kam in Klinik

Tegel - Erneut ist ein schwer alkoholisiertes Mädchen in ein Krankenhaus gebracht worden. Am Freitagabend hatten Jugendliche gegen 21.15 Uhr auf dem Platz vor dem Tegeler Hafenbecken die stark angetrunkene 14-Jährige entdeckt. Ein Rettungswagen brachte das ansprechbare Mädchen in ein Krankenhaus. Eine dort vorgenommene Blutentnahme ergab einen Wert von 1,83 Promille. Polizisten informierten den Vater, die 14-Jährige wurde nach ambulanter Behandlung wieder entlassen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar