Berlin : POLIZEI-TICKER

Metalldieb im Koma



Neukölln - Ein 33-Jähriger ist Dienstagabend mit schweren Brandverletzungen auf dem Britzer Damm zusammengebrochen. Kurz zuvor hatte er die Feuerwehr alarmiert. Der Verletzte musste im Krankenhaus in ein künstliches Koma versetzt werden. Somit konnte ihn die Kripo bislang nicht befragen. „Wir versuchen derzeit zu ermitteln, woher die Brandverletzungen stammen“, hieß es. Nicht ausgeschlossen sei, dass der Mann Kabel aus einem in der Nähe stehenden Trafohäuschen stehlen wollte und dabei einem stromführenden Kabel zu nah kam. tabu

Räuber überfielen Behinderten

Steglitz - Zwei Räuber haben am Dienstag einen körperlich- und sehbehinderten Mann überfallen. Der 63-Jährige hatte gegen 11.30 Uhr Geld an einem Automaten in der Rheinstraße abgehoben. Die Unbekannten zerrten ihn in ihr Auto und erzwangen von ihm das Bargeld, EC-Karte und Pin-Nummer. Anschließend fuhren die Täter mit ihm zu mehreren Automaten, wo einer der Männer Geld abhob. Anschließend ließen sie das Opfer am Rathaus Friedenau aussteigen. tabu

Rassistische Parolen gebrüllt

Wedding - Rassistische Parolen hat ein 64-Jähriger in der Nacht zu Mittwoch in seiner Wohnung in der Maxstraße gebrüllt. Ein aus Angola stammender Nachbar hörte dies und rief die Polizei. Gegen den Rentner wird wegen Volksverhetzung ermittelt. tabu

Radfahrer prallte gegen Autotür

Tiergarten - Bei einem Unfall in der Nacht zu Mittwoch ist ein 40-jähriger Radfahrer verletzt worden. Ein Autofahrer hatte auf der Kurfürstenstraße die Fahrertür geöffnet, ohne den Radler zu sehen. Der Radfahrer prallte gegen die Tür und stürzte. Er wurde mit Verletzungen in eine Klinik gebracht. tabu

Vom Bus touchiert und ausgerastet

Reinickendorf - Ein 17-Jähriger ist am Dienstag einem bellenden Hund auf der Ollenhauer Straße ausgewichen und wurde dabei von einem herannahenden Bus der Linie M 21 touchiert. Aus Wut darüber traten der Jugendliche und zwei Freunde gegen die Tür des Busses. Als ein Rentner sie davon abhalten wollte, schlug ihm einer aus der Gruppe gegen den Kopf. Eine Zeugin, die dem älteren Mann helfen wollte, wurde angespuckt und geschlagen. Alarmierte Polizisten nahmen die Personalien der Jugendlichen auf. Gegen sie wird wegen Sachbeschädigung und Körperverletzung ermittelt. tabu

Mann von Wildschwein gebissen

Rahnsdorf - Ein Wildschwein hat in der Nacht zu Mittwoch einem Spaziergänger ins Bein gebissen. Der 69-Jährige war mit seinem Hund im Bauernheideweg unterwegs, als ihn die Bache, die offenbar ihre Jungen beschützen wollte, angriff und in die Wade biss. Die Feuerwehr brachte den Mann in ein Krankenhaus, wo er nach einer Operation stationär aufgenommen wurde. tabu

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben