Berlin : POLIZEI-TICKER

Zwei Verletzte bei Disko-Schlägerei

Charlottenburg - Zwei Verletzte hat es in der Nacht zu Sonnabend bei einem Streit vor der Diskothek Q-Dorf in der Joachimstaler Straße gegeben. Um kurz nach Mitternacht wollten mehrere Männer eine Absperrung vor dem Eingang übersteigen. Ein 31-jähriger Türsteher und sein 36-jähriger Kollege wollten dies verhindern. Dabei stach ein Mann aus der Gruppe dem 31-Jährigen mit einem Messer in den rechten Oberschenkel und flüchtete. Gleichzeitig verletzte der andere Türsteher einen 19-Jährigen aus der Gruppe mit einem ausziehbaren Schlagstock am Kopf. Der 36-Jährige sagte jedoch bei der Polizei aus, dass er zuvor von dem jungen Mann mit dem Stock angegriffen worden sei, ihm diesen dann weggenommen und sich lediglich gewehrt habe. Die Polizei ermittelt. tabu

Jugendliche randalierten im Bus

Frohnau - Drei Jugendliche haben in der Nacht zu Samstag in einem BVG-Bus randaliert. Die Jungen im Alter von 14, 15 und 16 Jahren hatten im Oberdeck des Busses der Linie 222 mehrere Scheiben mit einem Nothammer eingeschlagen. Der Busfahrer stoppte an der Haltestelle Forstweg und rief die Polizei. Die Täter flüchteten in einen Wald, konnten aber gefasst werden. Der Junge wurde gemeinsam mit dem ein Jahr jüngeren Komplizen in das Kinderheim gebracht, wo beide leben. Der 16-Jährige wurde dem Jugendnotdienst übergeben. tabu

Drei betrunkene Jugendliche

Berlin – Erneut sind am Freitag drei völlig betrunkene Jugendliche aufgelesen worden. In Lichtenberg wurde die Feuerwehr gegen 17 Uhr in die Massower Straße gerufen. Sie brachte einen 14-Jährigen, bei dem ein Alkoholwert von 1,4 Promille festgestellt worden war, in eine Klinik. Ebenfalls in Lichtenberg fiel einer Polizeistreife ein 17-Jähriger am Nöldnerplatz auf, der 2,15 Promille im Blut hatte. Und im Park am Stabholzgarten in Spandau ging es einer 15-Jährigen nach dem Trinken so schlecht, dass sie Sanitäter in eine Klinik brachten. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben