Berlin : POLIZEI-TICKER

Schaulustige erschwerten Festnahme eines Schlägers

Wedding - Rund 50 Polizisten waren in der Nacht zu Freitag im Einsatz, um einen 18-Jährigen festzunehmen. Er hatte am Abend in einem Supermarkt an der Müllerstraße eine 16-Jährige und eine 18-Jährige geschlagen, die sich darüber beschwert hatten, dass sich der Mann an der Kasse vordrängelt. Eines der deutschen Opfer erkannte den Schläger später in der Kameruner Straße wieder und holte die Polizei. Hussin N. und seine vier Begleiter, darunter zwei Frauen, reagierten aggressiv und widersetzten sich, einige versuchten zu fliehen. Da sich mittlerweile 50 Landsleute der Gruppe versammelt hatten, holte die Polizei Verstärkung. Gegen Hussin N. lag bereits ein Haftbefehl wegen schweren Raubes vor, er wurde festgenommen. Die anderen erhielten Anzeigen wegen Körperverletzung und Widerstandes. Ha

Zigarettenhändlerin nach Verfolgungsjagd festgenommen

Köpenick - Nach einer Flucht durch mehrere Bezirke konnte die Polizei in der Nacht zu Freitag eine polnische Zigarettenhändlerin festnehmen. Die 46-Jährige war wegen ihrer langsamen Fahrweise in Hohenschönhausen einem Streifenwagen aufgefallen. Als die Beamten den Wagen überprüfen wollten, flüchtete die Frau. Sie raste bis Köpenick über alle roten Ampeln hinweg, erst am Waldburgweg fuhr sie in eine Sackgasse. Während ihr Beifahrer entkam, wurde sie nach kurzer Flucht zu Fuß festgenommen. Sie hatte 12 000 unversteuerte Zigaretten und mehrere Tausend Euro dabei, auch der Renault wurde beschlagnahmt. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar