Berlin : POLIZEI-TICKER

Erneut explosive Stoffe in Schulen

Neukölln - Am Mittwoch und Donnerstag sind an sechs weiteren Berliner Schulen gefährliche Pikrinsäuren entdeckt worden. Nach Polizeiangaben hatten Lehrer die hochexplosiven Stoffe bei einer Überprüfung der Chemikalienbestände gefunden. Sie wurden zu einem Sprengplatz gebracht. Betroffen waren die Schulen in Neukölln, in Schöneberg und Lichtenberg. Bereits Anfang der Woche war die Säure in Schulen in Wedding und Charlottenburg gefunden worden. ddp

Skelett-Teile gefunden

Prenzlauer Berg - Bei Bauarbeiten in der Greifswalder Straße sind am Donnerstag Menschenknochen gefunden worden. Laut Polizeiangaben handelte es sich um Skelett-Teile mehrerer Menschen, die wahrscheinlich während des Zweiten Weltkriegs ums Leben kamen. Es werde geprüft, ob sich in der Gegend ein „wilder Friedhof“ befand. tabu

Radfahrer erfasst und geflüchtet

Mitte - Ein 28-jähriger Radfahrer ist gestern von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden. Vor dem Unfall hatten Polizisten den Audi-Fahrer verfolgt, weil er rote Ampeln ignoriert hatte. An der Annenstraße Ecke Heinrich-Heine-Straße erfasste der Fahrer den Radler und fuhr einige hundert Meter weiter, anstatt ihm zu helfen. Anschließend flüchtete der Fahrer zu Fuß. Zwei Frauen auf der Rückbank wurden von Zivilpolizisten gestellt. Der Radler kam in eine Klinik. tabu

Busfahrer bespuckt und geschlagen

Lichterfelde - Ein 51-jähriger Busfahrer ist am Mittwochabend attackiert worden. Er hatte an der Haltestelle Kranoldplatz einen Hundehalter beim Einsteigen gebeten, seinem Tier einen Maulkorb anzulegen. Daraufhin bespuckte und schlug der Mann den Fahrer und flüchtete dann. tabu

Polizist onaniert im Dienstwagen

Berlin - Die Polizei ermittelt gegen einen Kollegen wegen des Verdachts auf Exhibitionismus. Wie die Polizei gestern mitteilte, hat eine 28-jährige Zeugin die Beamten alarmiert, weil sie einen Mann in einem Auto gesehen hat, der während der Fahrt am Steuer die Hose heruntergelassen und onaniert haben soll. Mit ihrem Freund verfolgte sie den Wagen, bis die alarmierten Polizisten den Wagen stoppten. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der Beamte während seiner Arbeitszeit in einem Dienstwagen unterwegs war. Der Verdächtige bestreitet die Vorwürfe. Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben