Berlin : POLIZEI-TICKER

Mann randalierte im Flugzeug



Berlin - Ein Passagier hat an Bord einer Maschine auf dem Flug von Neapel nach Berlin zwei andere Fluggäste attackiert und randaliert. Anschließend hat er versucht, eine Außentür zu öffnen. Das Begleitpersonal musste den 31-Jährigen bis zur Landung auf einem Sitz fesseln. Der Easy-Jet-Airbus war mit 145 Passagieren besetzt. Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen Körperverletzung und gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr ein. ddp

Schwerverletzter nach Streit

Neukölln - Ein Streit zwischen zwei Männern in einer Wohnung in der Emser Straße endete am Sonnabend früh für einen von ihnen mit schweren Verletzungen. Nach den bisherigen Erkenntnissen waren der 19-jährige Mieter und ein Bekannter, 21 Jahre, aneinandergeraten. Die Auseinandersetzung eskalierte, der 19-Jährige wurde mit Schlägen attackiert und mit einem Messer mehrfach in die Beine gestochen. Im Krankenhaus musste er notoperiert werden. Lebensgefahr besteht laut Polizei nicht mehr tabu

Aus dem Auto geschleudert

Neukölln - Bei einem Autounfall am Freitagabend sind zwei Insassen schwer verletzt worden. Ein Renault-Fahrer hatte an der Stadtautobahnausfahrt Grenzallee Ecke Buschkrugallee eine rote Ampel missachtet und kollidierte mit einem Mercedes. Dabei überschlug sich der Renault, so dass eine 17-Jährige und ein 32-Jähriger, die auf der Rückbank saßen, aus dem Fenster geschleudert wurden. Sie kamen in eine Klinik. Die Fahrer blieben unverletzt. tabu

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben