Berlin : POLIZEI-TICKER

18-Jähriger im Schnellrestaurant

angegriffen und verletzt



Mitte - Ein 18-Jähriger aus Neukölln ist am Samstagabend in einem Schnellrestaurant in der Karl-Liebknecht-Straße angegriffen und verletzt worden. Der Mann war mit einem Unbekannten aus einer etwa sechsköpfigen Personengruppe in einen Streit geraten, danach schlugen zwei Männer mit Fäusten auf den 18-Jährigen ein. Als sich ein 24-Jähriger dazwischen stellte, entfernte sich die Gruppe. Da es sich um Angehörige der rechten Szene handeln könnte, ermittelt nun der Staatsschutz. ddp

Überfall an der Tauentzienstraße:

Angestellte gefesselt und beraubt

Charlottenburg - Zwei maskierte Täter überfielen am Samstagabend ein Modegeschäft an der Tauentzienstraße. Sie betraten das Geschäft gegen 22 Uhr, bedrohten die Angestellten mit Pistolen und forderten die Herausgabe von Geld. Anschließend fesselten sie die Mitarbeiter und flüchteten mit der Beute. Tsp

Mit einem Messer

bedroht und beraubt

Prenzlauer Berg - Drei Männer im Alter von 19 Jahren wurden am Freitagabend Opfer eines Straßenraubes. Wie die Polizei gestern mitteilte, bedrohte ein Unbekannter aus einer Gruppe heraus die drei gegen 21 Uhr am Arnimplatz mit einem Messer. Dabei wurden sie mehrfach geschlagen und getreten. Die Täter entwendeten einen Rucksack sowie ein Portemonnaie und flüchteten. Zwei der Opfer erlitten leichte Verletzungen. Tsp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben