Berlin : POLIZEI-TICKER

Notrufnummer nicht mehr gestört

Berlin - Die Notrufnummer 110 ist nach Polizeiangaben wieder uneingeschränkt zu erreichen. Nach einer Störung am Mittwochabend hörten Hilfesuchende teilweise zwar ein Freizeichen, es nahm aber keiner ab. Laut Polizei trat das Problem nur auf, wenn zu viele Menschen gleichzeitig anriefen. Für Wartungsarbeiten an der Telefonanlage war am Mittwochvormittag ein Notbetrieb aufgenommen worden. Später stellte sich heraus, dass bei vielen gleichzeitigen Anrufen diese nicht mehr in der Warteschleife angezeigt wurden, die Beamten sie also gar nicht wahrnahmen. Das Problem wurde am Donnerstag behoben. uba

Fußgänger angefahren

Wedding - Ein 25-jähriger Mann ist Donnerstag früh bei einem Verkehrsunfall an der Kreuzung Prinzenallee Ecke Soldiner Straße in Mitte schwer verletzt worden. Er war gegen 4.10 Uhr bei roter Ampel über die Straße gegangen. Ein 50-Jähriger, der mit seinem Lkw auf der Prinzenallee unterwegs war, erfasste den 25-Jährigen. Der Fußgänger erlitt eine schwere Kopfverletzung und kam in ein Krankenhaus, teilte die Polizei mit. tabu

Deutsche-Bahn-Auto in Flammen

Friedrichshain - Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag einen BMW der Deutschen Bahn in der Krautstraße angezündet. Eine Polizeistreife bemerkte das brennende Auto gegen 0.15 Uhr und löschte die Flammen mit Unterstützung der Feuerwehr. Ein politischer Hintergrund kann nicht ausgeschlossen werden, hieß es bei der Polizei. tabu

Mädchen mit 1,8 Promille in Klinik

Pankow - Wieder musste ein Kind am Mittwoch in eine Klinik gebracht werden, weil es zu viel getrunken hat. Die Zwölfjährige war einem Tram-Fahrer aufgefallen, als er an der Galenusstraße Ecke Pasewalker Straße hielt: Sie war nicht ansprechbar und hatte sich erbrochen. In der Klinik wurden 1,8 Promille Alkohol gemessen. tabu

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar