Berlin : POLIZEI-TICKER

Schlägerei in Notaufnahme

Wedding - Die Polizei ist am Dienstagabend zu einer Schlägerei in der Notaufnahme des Jüdischen Krankenhauses ausgerückt. Ein Arzt der Klinik hörte gegen 22.40 Uhr Geschrei und sah, wie sich mehrere türkische Männer stritten. Anschließend kam es zu einer Schlägerei. Als die Polizei eintraf, fand sie zwei blutende Männer, 35 und 37 Jahre, vor – beide schwiegen zu dem Vorfall. Hintergrund des Streites war ein Bekannter, der tagsüber durch einen Messerstich verletzt worden war und ins Jüdische Krankenhaus gebracht wurde. „Offenbar stritten die Männer in der Klinik wegen dieses Verletzten. Genaueres wissen wir aber noch nicht“, sagte ein Polizeisprecher. Im Auto eines der Beteiligten fand die Polizei eine scharfe Pistole. Die Ermittlungen dauern an. tabu

Gefährliche Chemikalien im Keller

Kreuzberg - In einem Haus in der Cuvrystraße stellte die Polizei am Mittwoch gefährliche Chemikalien sicher. Sie waren einem Nachbarn in einem Kellerverschlag aufgefallen. Um welche Stoffe es sich handelt, wollte die Polizei nicht sagen, leitete aber Ermittlungen nach dem Sprengstoffgesetz ein. Eine Gefahr für Anwohner habe nicht bestanden, so die Polizei. Tsp

Kommissar überwältigte Einbrecher

Kaulsdorf - Ein Kriminalkommissar, der nicht im Dienst war, hat am Dienstag einen Einbrecher gefasst. Er hörte gegen 18 Uhr verdächtige Geräusche in einem Wohnhaus in der Grottkauer Straße. Plötzlich rannte ihm ein mutmaßlicher Einbrecher aus dem Haus kommend entgegen und schlug mit einem Brecheisen nach dem Beamten. Der 48-jährige Polizist konnte dem Schlag ausweichen und den Einbrecher nach kurzer Verfolgung überwältigen. Der 32-jährige Tatverdächtigen soll einem Haftrichter vorgeführt werden. tabu

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben